Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 27. Januar 2015, 10:28

Software::Distributionen::Ubuntu

Erstes Ubuntu Phone wird offiziell am 6. Februar vorgestellt

Canonical hat jetzt die Spezifikation des ersten Ubuntu Phone bekannt gegeben, das ab 6. Februar beim spanischen Partner bq erhältlich sein wird.

Aquaris E4.5

Canonical

Aquaris E4.5

Bei dem ersten Gerät mit Ubuntu als Betriebssystem wird es sich, wie bereits im Vorfeld vielerorts vermutet, um das bq Acquaris E4.5 handeln, das bereits mit Android für rund 170 Euro erhältlich ist. Das Telefon verfügt über eine MediaTek-Quad-Core-Cortex-A7-CPU mit bis 1,3 GHz und eine integrierte Mali400-GPU. Das 4,5 Zoll-Display hat eine Auflösung von 540 x 960 Pixeln bei 240 ppi. Der Arbeitsspeicher beträgt ein Gigabyte, von den acht Gigabyte Flash-Speicher stehen dem Anwender rund 5,5 Gigabyte zur Verfügung.

Das Gerät verfügt über zwei Sim-Steckplätze und ist mit Kameras mit fünf und acht Megapixeln ausgestattet. Verbindungen nach draußen erstellt es über WLAN nach 802.11 b/g/n, UMTS und Bluetooth 4. Der Akku leistet 2150 mAh. Ein Preis wurde noch nicht genannt, er dürfte sich aber an die 170 Euro der Android-Version anlehnen.

Softwareseitig will Ubuntu sich von Androids App-Grid entfernen, das Apps in Homescreens gliedert. Dazu setzt Canonical Scopes ein, die bereits vom Ubuntu Desktop bekannten Linsen. Zwei verschiedene Arten von Scopes werden das Display bevölkern: »aggregation« und »branded« Scopes, über die Inhalte und Dienste angeboten werden. Über aggregated Scopes können OEMs oder Provider dem Nutzer Inhalte näher bringen.

Als Beispiel nennt Canonical das NearBy-Scope, das sich von den Inhalten her an Google Now orientiert und jeweils aktuelle Informationen zum derzeitigen Standort liefert. Die branded Scopes ähneln eher herkömmlichen Apps, als Beispiel kann die vom Desktop bekannte Amazon-Linse dienen. Der Anwender kann sich seine Homescreens individuell aus dem Angebot an Standard-Scopes und weiteren aus dem Shop zusammenstellen.

Standardmäßig wird das Ubuntu Phone mit einer Handvoll Scopes ausgeliefert. Während das Today-Scope die wichtigsten individuellen Daten und Termine des Tages zusammenfasst, bietet NearBy Informationen aus der jeweiligen Umgebung, das News-Scope informiert dazu mit den neuesten Nachrichten. Scopes für Musik und Video sorgen für Unterhaltung. Alle Scopes werden von jeweils passenden Partnern mit Informationen beschickt.

Der spanische Hersteller bq hat in Europa 600 Mitarbeiter und konnte 2013 rund 1,5 Millionen Smartphones absetzen. Damit wurde bq zum zweitgrößten Anbieter freigeschalteter Smartphones in Spanien. Das Unternehmen engagiert sich darüber hinaus in den Bereichen Robotik und 3D-Druck.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung