Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 6. Februar 2015, 11:24

Software::Entwicklung

Git 2.3 korrigiert zahlreiche Fehler

Mit der Freigabe von Git 2.3.0 haben die Entwickler das Quellcode-Verwaltungssystem um diverse kleinere neue Funktionen ergänzt. Die Großzahl der Änderungen umfasst allerdings Korrekturen.

git-scm.com

Git ist ein verteiltes Quellcode-Verwaltungssystem, das 2005 von Linus Torvalds für die Entwicklung des Linux-Kernels initiiert wurde, da das bisher verwendete System BitKeeper keine kostenlose Nutzung mehr ermöglichte und die bestehenden Lösungen den Vorstellungen der Kernel-Entwickler nicht entsprachen. Git hat Ähnlichkeiten mit GNU Arch, Monotone und BitKeeper. Jedes Git-Arbeitsverzeichnis ist dabei ein vollständiges Repositorium mit vollständigen Versionsverwaltungs-Fähigkeiten und ist unabhängig vom Netzwerk-Zugriff auf einen zentralen Server.

Über zwei Monate nach der letzten stabilen Hauptversion hat Junio C. Hamano eine neue Version angekündigt. Git 2.3.0 korrigiert zahlreiche Probleme, die seit der Veröffentlichung der letzten Version gefunden wurden, fügt aber auch kleinere neue Funktionalität hinzu. Zudem wurde laut Aussage der Entwickler die Dokumentation des Systems weiter verbessert.

Insgesamt haben sich 61 Personen an der Erstellung der neuen Variante beteiligt, wobei 19 davon neu bei der Entwicklung eingestiegen sind. Zu den Änderungen der neuen Version gehören Verbesserungen mit dem Umgang mit dem ssh-Befehl. Mittels der Option »--no-xmailer« lassen sich bei der Generierung einer E-Mail zudem die Header entfernen und »git new-workdir« kann zur Erstellung eines neuen oder existierenden Verzeichnisses eingesetzt werden. Zu den weiteren Neuerungen gehören zudem zahlreiche Verbesserungen bestehender Funktionen. So wurde unter anderem »git remote update --prune« optimiert.

Eine Liste aller Änderungen der neuen Version kann der Ankündigung von Junio C. Hamano, der seit Juli 2005 die Entwicklung der Software übernommen hat, entnommen werden. Das System steht ab sofort im Quellcode auf der Seite des Projektes zum Bezug bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung