Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. Februar 2015, 18:17

Gesellschaft::Bildung

Positionspapier des Bündnisses Freie Bildung

Das Bündnis Freie Bildung hat ein Positionspapier veröffentlicht, in dem die konsequente Veröffentlichung von Bildungsmaterialien unter freien Lizenzen gefordert wird.

Mirko Lindner

Das Bündnis Freie Bildung ist nach eigenen Angaben eine Koalition von Organisationen und Personen mit dem gemeinsamen Ziel, die Verwendung und Förderung freier Bildungsmaterialien in Politik und Gesellschaft zu verankern. Das Bündnis wurde von Creative Commons Deutschland, der Open Knowledge Foundation Deutschland sowie Wikimedia Deutschland ins Leben gerufen. Weitere Partner sind die Free Software Foundation Europe, Serlo und die Technologiestiftung Berlin.

Das Bündnis wird von der Vision getragen, dass alle Bildungsmaterialien ohne rechtliche und technische Hürden nutzbar sein sollen. Das jetzt veröffentlichte Positionspapier umreißt, warum das aus Sicht des Bündnisses nötig ist und wie es erreicht werden kann. Es ist verbunden mit Forderungen an die öffentliche Hand, sich klar zu freien Bildungsmaterialien zu bekennen und eine umfassende Strategie zu entwickeln. Diese soll mit einer entsprechenden Förderung einher gehen.

Bildungsmaterialien gibt es dank dem Internet weit mehr als je zuvor. Das Bündnis bemängelt aber, dass viele davon durch restriktive Lizenzen eingeschränkt sind. Es fordert die Freigabe von mehr Materialien unter offenen Lizenzen, die die uneingeschränkte Nutzung und Bearbeitung erlauben. Insbesondere sollten alle Materialien freigegeben werden, die bereits von der Allgemeinheit finanziert wurden.

Für einen freien Zugang zu diesen Materialien sieht es das Bündnis außerdem als erforderlich an, dass diese in offenen Standardformaten vorliegen und mit freier Software erstellt oder zumindest genutzt werden können. Freie Materialien führen nach Meinung des Bündnisses dazu, dass die Zugangsschwelle zu Bildung niedrig ist, was zur Überwindung der digitalen Kluft beitragen kann.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung