Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 18. Februar 2015, 08:05

Software::Entwicklung

deb.haskell.org kompromittiert

Wie das Haskell-Projekt bekannt gab, ist das Debian-Repositorium »deb.haskell.org« kompromittiert worden. Der Server ist abgeschaltet und wird einer näheren Untersuchung unterzogen. Anwender, die Dienste des Servers in Anspruch genommen haben, sollten trotzdem ihre Systeme untersuchen.

Mirko Lindner

Nach einer Mitteilung der Verantwortlichen des Haskell-Projektes haben Unbekannte das hauseigene Debian-Repositorium »deb.haskell.org« kompromittiert. Demnach hat der Provider des Projektes bereits Ende der vergangenen Woche verdächtige Aktivitäten auf dem Server festgestellt und das Team über die Beobachtungen in Kenntnis gesetzt, woraufhin der Server sofort abgeschaltet wurde. Untersuchungen haben daraufhin ergeben, dass bereits seit Donnerstag der vergangenen Woche das System nicht mehr integer war. Was konkret verändert wurde, steht noch nicht fest. Die Umstände der Kompromittierung und die Auswirkungen werden noch untersucht.

Das Team beteuert allerdings, dass das Zeitfenster, in dem das System kompromittiert und für andere Nutzer zugänglich war, sehr klein ausgefallen sei. Gänzlich ausschließen lässt sich aber nicht, dass durch den Server infektiöse und manipulierte Software verteilt wurde. Anwendern, die im Zeitraum der letzten Woche Software von dem Server installiert haben, wird deshalb geraten, ihre Systeme gründlich zu überprüfen oder nach verdächtigen Aktivitäten ihrer Systeme Ausschau halten.

Haskell ist eine auf dem Lambda-Kalkül basierende funktionale Programmiersprache, die nach dem US-amerikanischen Mathematiker Haskell Brooks Curry benannt wurde. Eine Besonderheit von Haskell ist, dass Funktionen nur Werte zurückgeben, nicht aber den Zustand eines Programms ändern können. Wegen seiner stark akademischen Herkunft dient die Sprache vielen Programmier- und Skriptsprachen als Vorbild für neue Sprachfunktionalität.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung