Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 24. Februar 2015, 18:39

Software::Browser

Firefox 36 freigegeben

Mozilla hat den Webbrowser Firefox in Version 36 mit einer Reihe von Neuerungen veröffentlicht. Darunter befinden sich die vollständige Unterstützung von HTTP 2 und die Entfernung von Zertifikaten mit zu geringer Schlüssellänge.

Mozilla Foundation

Firefox 36 kommt die üblichen sechs Wochen nach Firefox 35 und bringt eine Reihe von Neuerungen. Die bedeutendste davon ist die vollständige Unterstützung von HTTP 2, dem kürzlich standardisierten Nachfolger von HTTP, der schnellere und effizientere Web-Zugriffe ermöglichen soll. An der Übersichtsseite festgepinnte Kacheln können jetzt mit anderen Browser-Instanzen synchronisiert werden, und eine Übersetzung ins Usbekische kam hinzu.

Im Kampf gegen nicht mehr ausreichend sichere Zertifikate hat Mozilla eine Reihe von Zertifikaten mit 1024 Bit Schlüssellänge wie angekündigt entfernt oder deaktiviert. Die als knackbar geltende RC4-Verschlüsselung wird nicht mehr akzeptiert, allerdings mit der Einschränkung »wenn möglich«. Kleinere Änderungen sind die Entfernung der Option -remote, das Aktivieren des Crash-Reporters bei Hängern während des Beendens und einige Änderungen und Erweiterungen, die die Kompatibilität mit Erweiterungen betreffen können.

In der JavaScript-Abteilung kam Unterstützung für den Datentyp Symbol in ECMAScript 6, den CSS-Deskriptor unicode-range, Smooth-Scrolling mit CSSOM-View, die Implementation der Attribute object-fit und object-position und die CSS-Eigenschaften isolation und will-change hinzu. Die const-Semantik von JavaScript wurde an die ES6-Spezifikation angepasst und die Generatoren von ES6 wurden beschleunigt.

Für Entwickler von Interesse ist, dass der Quellcode, der an eval() übergeben wird, jetzt im Debugger erscheint. Der Inspector kann nun DOM Promises anzeigen und bietet mehr Optionen zum Einfügen in der Markup-Ansicht. Daneben wurden einige Fehler und einige Sicherheitslücken behoben. Weitere Einzelheiten können in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachgelesen werden.

Die Android-Version von Firefox 36 wird wohl erst in den nächsten Stunden oder Tagen erscheinen. Sie enthält überwiegend dieselben Neuerungen wie die Desktop-Version. Die größte Neuerung ist jedoch eine Oberfläche speziell für das Tablet-Format.

Firefox 36 steht in zahlreichen Sprachen für Linux (32 und 64 Bit), Android, Mac OS X und Windows zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 8 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Update hat nicht funktioniert (foo & bar, Mo, 2. März 2015)
Re: Update hat nicht funktioniert (glasen, Do, 26. Februar 2015)
Update hat nicht funktioniert (seeeq, Mi, 25. Februar 2015)
Re: Pech (KDE Nutzer, Mi, 25. Februar 2015)
Re[3]: Pech (CRB, Mi, 25. Februar 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung