Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Februar 2015, 08:45

Software::Desktop::KDE

Plasma 5.2.1 veröffentlicht

Die KDE-Entwickler haben mit Plasma 5.2.1 das erste monatliche Update der aktuellen Version des Desktops herausgegeben. Wie erwartet korrigiert die Aktualisierung hauptsächlich Fehler und fügt nur vereinzelt kleinere neue Funktionen hinzu.

Nachdem Plasma 5.2 gegenüber Plasma 5.1 eine Reihe von Verbesserungen mit sich brachte und neue Komponenten einführte, erscheint mit Version 5.2.1 nun eine korrigierte Ausgabe des KDE-Desktops. Das Änderungslog der neuen Version weist zahlreiche kleinere, dafür aber umso wichtigere Korrekturen aus.

So wurde beispielsweise ein Absturz in Breeze behoben, wenn von oder zu Breeze gewechselt wurde. Weitere Korrekturen erfuhr Kscreen, der nun nicht mehr bei mehrfachen EDID-Abfragen abstürzen sollte. Powerdevil wird zudem daran gehindert, die kompletten Ressourcen einer CPU für sich zu beanspruchen, und der Plasma Network Manager sollte ab sofort den korrekten Namen einer Verbindung anzeigen. Weiterhin sollte die Umgebung nicht mehr in den Suspend-Modus versetzt werden, wenn Videos in einem Browser abgespielt werden.

Fotostrecke: 3 Bilder

Einige der neuen Breeze-Icons
Desktop von Plasma 5.2
KScreen ist erstmals in Plasma 5.2 verfügbar
Plasma ist der aktuelle Desktop des KDE-Projekts. Die Version 5.x basiert auf der fünften Generation der KDE-Bibliotheken und Qt 5, die allerdings noch recht wenig verbreitet sind. Es wird dementsprechend noch einige Zeit dauern, bis eine signifikante Zahl von KDE-Anwendungen auf die neue Generation der Umgebung portiert ist, und ein bis zwei Jahre nach Einschätzung des KDE-Projektes, bis alle Programme auf Frameworks 5 portiert werden konnten. Wie es mit Programmen aussieht, die extern entwickelt werden, kann noch weniger eingeschätzt werden.

Die vollständige Liste der Änderungen von Plasma 5.2.1 kann dem Änderungslog entnommen werden. Der Desktop kann ab sofort vom Server des Projektes heruntergeladen werden und benötigt unter anderem die neue Version der KDE Frameworks.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung