Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. März 2015, 10:36

Software::Mobilgeräte

Jolla stellt Sailfish OS 2.0 und Sailfish Secure vor

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellte der finnische Smartphone-Hersteller Jolla mit Sailfish OS 2.0 die Weiterentwicklung seines mobilen Betriebssystems vor. Zudem wurde die sichere Mobilplattform »Sailfish Secure« angekündigt.

Jolla Tablet mit Sailfish OS 2

Jolla

Jolla Tablet mit Sailfish OS 2

Während auf der gleichen Veranstaltung im letzten Jahr Sailfish OS 1.0 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, so präsentiert Jolla auf dem diesjährigen MWC Sailfish OS 2.0 auf dem auf Indiegogo erfolgreich schwarmfinanzierten Jolla Tablet, das ab Mai an die Teilnehmer der Kampagne und ab Juni an Vorbesteller ausgeliefert werden soll. Die neue Version des Betriebssystems bleibt dem Konzept des Erstlings treu, setzt weiterhin auf Wischgesten und kommt ohne Navigationstasten aus. Die Kompatibilität zur Android-Welt soll weiter ausgebaut worden sein.

Die Struktur der Seitenaufrufe wurde leicht verändert, wichtige Einstellungen wie etwa für WLAN oder Bluetooth sind jetzt besser zu erreichen, da sie zusammen mit E-Mails und Status-Updates auf einer leicht erreichbaren Benachrichtigungsseite angesiedelt sind. Auch die App-Vorschau soll von überall besser erreichbar sein. Einige Wischgesten haben ihre Richtung geändert, sodass Anwender der jetzigen Version sich an einigen Stellen umgewöhnen müssen. Nach Veröffentlichung des Jolla Tablets wird Sailfish OS 2.0 auch für das Jolla Smartphone freigegeben.

Eine weitere Ankündigung von Jolla (PDF) betrifft die Zusammenarbeit mit dem ebenfalls finnischen Unternehmen SSH Communications Security zur Erstellung einer sicheren Mobilplattform unter der Bezeichnung »Sailfish Secure«. Die Plattform soll nicht nur Privatkonsumenten, sondern vor allem Regierungen und Unternehmen ansprechen, die sich besser vor Ausspähung schützen wollen. Das Produkt soll ein durch die Verschlüsselungstechnologie und das Key-Management von SSH Communications Security gehärtetes Sailfish OS sein. Das System soll von den Kunden an die gewünschte Hardware-Plattform angepasst werden können. Jolla ist offen für die Zusammenarbeit mit weiteren Unternehmen aus dem Bereich IT-Sicherheit. Mit Sailfish Secure würde sich Jolla als europäische Alternative zu Lösungen wie dem Blackphone von Silent Circle aus den USA aufstellen, die in diesen Tagen ihr Blackphone 2 auf dem MWC vorstellen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung