Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 9. März 2015, 18:32

Software::Groupware

Zarafa 7.2 mit verbesserter Suche und MariaDB

Zarafa hat die gleichnamige Groupware in Version 7.2 veröffentlicht. Die neue Version enthält zahlreiche Verbesserungen gegenüber der zweieinhalb Jahre alten Version 7.1 und bringt den webbasierten Client WebApp 2.01 mit.

Zarafa

Zarafa ist ein Linux-basierter Groupware-Server, der gezielt als preiswerter Ersatz für Microsoft Exchange beworben wurde. Er ermöglicht es unter anderem, Kalender und E-Mail für Benutzer zur Verfügung zu stellen. Die Software, die in einer freien Gemeinschaftsversion und einer lizenzpflichtigen Unternehmensversion erhältlich ist, erreicht das insbesondere durch eine Fokussierung auf MS Outlook als Client. Neben MS Outlook unterstützt sie auch weitere Anwendungen und Protokolle. Der Zugriff auf den Server ist über SSL-gesicherte Verbindungen über verschiedene Protokolle oder über eine webbasierte Oberfläche möglich.

Zarafa 7.2 bringt eine neue Suchfunktion mit, die auf der freien Suchmaschine Xapian beruht. Gegenüber der erst in Zarafa 7.1 eingeführten Suchmaschine auf Basis von Tokyo Cabinet soll Xapian bessere Suchergebnisse liefern und die Indexe schneller aufbauen.

Der Zarafa-Client, der Offline-Daten bisher in einer eingebetteten MySQL-Engine speicherte, wurden, wurde auf MariaDB umgestellt. Durch verschiedene Optimierungen soll die Datenbank zudem schneller sein. Bei der Aktualisierung der Clients ist für jeden Benutzer daher eine Konvertierung erforderlich, die allerdings die Arbeit nicht unterbricht.

Mit dieser Version führt Zarafa auch eine in Python geschriebene Abstraktionsschicht namens python-zarafa ein, die auf python-mapi aufbaut, aber die Kommunikation mit dem Server erleichtern soll. Mit python-zarafa sind keine Kenntnisse des komplexen MAPI-Protokolls nötig, wie sie bei python-mapi erforderlich waren.

Die auf OpenSSL beruhende Verschlüsselung wurde überarbeitet und macht Schluss mit veralteten Protokollen wie SSL. Die zu verwendenden Algorithmen sind jetzt konfigurierbar. Eine neue Komponente, die kommende Produkte wie Zarafa WebMeeting ergänzen soll, ist der Zarafa Presence Daemon. Zahlreiche weitere kleine Verbesserungen und Neuerungen sowie Korrekturen runden die Veröffentlichung ab. Einzelheiten sind den Anmerkungen zur Veröffentlichung zu entnehmen.

Das Update von Zarafa 7.0 und 7.1 auf 7.2 soll einfach und schnell vonstatten gehen. Nach dem Update sollte man seine Einstellungen überprüfen und ggf. anpassen. Zarafa kann im Quellcode vom Server des Herstellers heruntergeladen werden. Neben einer freien Community-Edition bietet Zarafa auch mehrere kommerzielle Editionen mit erweitertem Funktionsumfang an.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung