Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 16. März 2015, 14:22

Software::Spiele

FreeCiv 2.5.0 mit erweiterten Regeln

Nach 18 Monaten Entwicklung ist das Civilization nachempfundene freie Spiel FreeCiv in einer neuen Version erschienen. Sie bringt ihren Fans zahlreiche Neuerungen.

Szene aus einem Web-Spiel mit FreeCiv 2.5

FreeCiv

Szene aus einem Web-Spiel mit FreeCiv 2.5

FreeCiv ist der wohl bekannteste und erfolgreichste freie Klon der Civilization-Spielereihe, die bereits mehrere Generationen von Spielern begeistert hat. In dem Spiel geht es darum, eine Zivilisation von der Steinzeit bis in die Neuzeit zu entwickeln. Dabei machen den Spielern nicht nur begrenzte Ressourcen, sondern auch Konkurrenten zu schaffen. Das Spiel kann sowohl allein gegen Computer-Gegner als auch über Server im Netz gespielt werden. Auch ein Web-Client ist vorhanden.

Nach rund eineinhalb Jahren Entwicklung steht FreeCiv jetzt in der brandneuen Version 2.5.0 zum Download bereit. Gegenüber dem genau vor 18 Monaten erschienenen FreeCiv sind der neue Regelsatz »civ2civ3«, ein neuer mit Qt erstellter Client, mehr Flexibilität beim Entwerfen von neuen Regelsätzen und verbesserte Computer-Gegner die hauptsächlichen Neuerungen.

Spielszene aus FreeCiv-Web 2.5 mit dem Regelsatz »Brazilian«

FreeCiv

Spielszene aus FreeCiv-Web 2.5 mit dem Regelsatz »Brazilian«

FreeCiv 2.5 ist nicht interoperabel mit älteren Versionen, das bedeutet, dass sich ein neuer Client nicht mit einem FreeCiv 2.5-Server versteht und umgekehrt. Abgespeicherte Spiele sollen sich aber auch in der neuen Version starten lassen und die Änderungen an den alten Regelsätzen sollen nicht so groß sein, dass es schwierig wird, ein Spiel unter der neuen Version zu beenden.

Der neue Regelsätzen »civ2civ3«, der Civ3-Elemente enthält, soll unter anderem die Kluft zwischen unerfahrenen und optimalen Spielweisen verringern. Daneben wurden die bestehenden Regelsätze in zahlreichen Punkten verbessert. Das Spiel erhielt zudem ein paar neue Optionen, die weitere Feineinstellungen ermöglichen.

Die 16 neu hinzugekommenen Nationen erhöhen die Gesamtzahl der zur Auswahl stehenden Nationen in FreeCiv auf 555. 50 davon bilden den Kern, der standardmäßig im Spiel erscheint, die anderen werden nach dem Setzen einer Option verfügbar. Nur der Verschönerung dienen die neuen Beschriftungen der Landkarten.

Bestehende Regelsätze müssen an Version 2.5 angepasst werden. Die zahlreichen Änderungen für die Regelsätze sind jedoch zum größten Teil Erweiterungen. Elemente in Regelsätzen lassen sich mit Lua programmieren. Die Lua-Engine wurde jetzt auf Version 5.2 aktualisiert. Weitere Verbesserungen gab es am Modpack-Installer, am grafischen Design von Landschafts-Kacheln und Icons und bei den Übersetzungen. Der Quellcode der neuen FreeCiv-Version steht auf dem Server des Projekts zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Linux-Spiele (ein Laie, Di, 17. März 2015)
Re: Linux-Spiele (#!, Di, 17. März 2015)
Re: Linux-Spiele (Mika, Di, 17. März 2015)
Re: Linux-Spiele (Poly, Di, 17. März 2015)
Linux-Spiele (ein Laie, Mo, 16. März 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung