Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. März 2015, 10:17

Software::Groupware

Open-Xchange und Dovecot fusionieren

Wie der Groupware-Hersteller Open-Xchange und das hinter dem Mailserver Dovecot stehende, gleichnamige Unternehmen bekannt gaben, fusionieren beide Firmen.

open-xchange.com

Das deutsche Unternehmen Open-Xchange wird laut einer Mitteilung auf der Seite des Unternehmens zusammen mit dem finnischen Hersteller des Mailservers Dovecot fusionieren. Dovecot wird dabei ein Tochterunternehmen von Open-Xchange werden. Timo Sirainen, Mikko Linnamäki und Markku Kenttä, die drei Gründer und Eigentümer von Dovecot, bleiben im Unternehmen und enthalten Anteile an der Open-Xchange AG. Ebenfalls übernommen werden soll der komplette Entwicklerstamm von Dovecot. Weitere finanzielle Details wurden nicht mitgeteilt.

Open-Xchange ist unter anderem der Hersteller der OX App Suite, einer Kollaborationssoftware mit integrierten Apps für die Bearbeitung von E-Mails, Kontakten und Terminen, die um Informationen und Adressen aus sozialen Netzwerken ergänzt werden können. Im Gegensatz zu anderen Lösungen enthält das Backend der Lösung keinen eigenen Mailserver, sondern bettet existierende Systeme ein. Von Haus aus wird bereits seit geraumer Zeit die IMAP- und POP3-Server-Software-Suite Dovecot eingesetzt. Dovecot ist wiederum laut Aussage des Herstellers mit knapp drei Millionen Installationen weltweit und einem Marktanteil von 57 Prozent der mit Abstand beliebteste IMAP-Server.

Wie beide Unternehmen bekannt gaben, soll sich an der bisherigen Praxis der quelloffenen Entwicklung der Lösungen nichts ändern. Laut Timo Sirainen leben beide Produkte den Open-Source-Gedanken, weshalb auch in der Zukunft mit freien Dovecot-Veröffentlichungen zu rechnen sei.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung