Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 26. März 2015, 20:18

Unternehmen

Red Hats Quartals- und Jahreszahlen übertreffen erneut die Erwartungen

Red Hat hat im fiskalischen Jahr 2015 wie auch im vierten Quartal die Erwartungen der Börse und der Anleger erneut übertroffen. In den 24 Stunden nach Veröffentlichung der neuesten Zahlen stieg der Aktienkurs des Unternehmens um rund acht Prozent.

Red Hat

Für das vierte Quartal meldet Red Hat 48 Millionen US-Dollar Nettogewinn bei einem Umsatz von 464 Millionen US-Dollar. Die Börse hatte mit 456,5 Millionen US-Dollar gerechnet. Bei der Jahresbilanz ergibt sich ein ähnliches Bild. Im Fiskaljahr 2014 2015 setzte Red Hat 1,79 Milliarden US-Dollar um, was eine Steigerung von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Dabei betrugen die Umsätze mit Supportverträgen 1,337 Milliarden US-Dollar und stiegen damit um rund 15 Prozent im Jahresvergleich. Im letzten Quartal lag die Zahl bei 405 Millionen gegenüber 351 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Erwartungen für das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres belaufen sich nun auf 475,5 Millionen US-Dollar Umsatz und einem Gewinn von 41 Cent pro Aktie.

Zudem wurde bekannt gegeben, das Unternehmen habe seit 2010 über eine Milliarde Dollar US-Dollar für Aktienrückkäufe ausgegeben. So wurde auch jetzt wieder ein neues Programm zum Aktienrückkauf in Höhe von 500 Millionen Dollar aufgelegt. Bis heute hat das Unternehmen insgesamt über 183 Millionen Aktien ausgegeben.

CEO und Präsident Jim Whitehurst sieht die gute Bilanz als Ergebnis des klaren Kurses des Unternehmens beim Geschäft mit Cloud-Computing. Hier setzt Red Hat auf eine Hybrid-Cloud-Technik, die stark auf der RHEL OpenStack Platform aufsetzt und schon früh Docker für die Containerisierung einsetzte. Dabei setzt der Konzern auf die Weiterentwicklung dieser Techniken und ergänzt sie mit eigenen Werkzeugen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung