Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 30. März 2015, 09:55

Software::Grafik

»Symmetrisches Zeichnen« erreicht Gimp

Knapp eineinhalb Jahre, nachdem Jehan Pagès die Idee eines »symmetrisches Zeichnens« unter Gimp äußerte, ist die Funktion nun im Entwicklungszweig der Anwendung angekommen. Einer Integration in die kommende Version 2.10 von Gimp sollte damit nichts mehr im Weg stehen.

»Symmetrisches Zeichnen« - Erste Designs der neuen Funktionalität

girinstud.io

»Symmetrisches Zeichnen« - Erste Designs der neuen Funktionalität

Bereits im September 2013 äußerte Jehan Pagès die Absicht, eine neue Funktion, die ein symmetrisches Zeichnen unter Gimp ermöglicht, zu erstellen zu wollen. Damit sollte es auch unter dem freien, pixelbasierten Bildbearbeitungsprogramm möglich sein, Inhalte eines Bildschirmbereichs beim Zeichnen automatisch auf die gegenüberliegende Position zu projizieren. Pagès rief dazu auf, sich an der Finanzierung der Entwicklung zu beteiligen. Benötigt wurden knapp 2100 Euro. Es dauerte allerdings eine Weile, den Betrag zusammenzubekommen.

Wie nun bekannt wurde, steht die neue Funktion ab sofort im Entwicklungszweig von Gimp zur Verfügung. In dem neuen Modus werden verschiedene Arten der Symmetrie und alle Brush-Werkzeuge wie beispielsweise Pinsel, Stift, Radierer und Klonen unterstützt. Damit geht die neue Funktionalität weit über die ursprünglich angedachte Variante hinaus. Eine Demonstration der Zeichenwerkzeuge zeigt die Möglichkeiten des symmetrischen Arbeitens.

»Symmetrisches Zeichnen« ist ein Bestandteil des »multi-stroke«-Branches. Anwender, die die neue Funktion ausprobieren wollen, sind deshalb angehalten, die Anwendung selbst zu kompilieren. Dass sie zu einem späteren Zeitpunkt zum Lieferumfang von Gimp 2.10 gehören wird, gilt allerdings als sicher, weshalb Interessenten einfach auch abwarten können. Wann allerdings mit einer stabilen Version 2.10 der Anwendung gerechnet werden kann, steht immer noch nicht fest. In einem Gimp-Fortschrittsbericht Anfang des Jahres schrieb Alexandre Prokoudine über die geleistete Arbeit, die Fortschritte und die Neuerungen des Entwicklungszweiges.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung