Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 5. Mai 2015, 09:17

Hardware

CuBox-i 4x4: Rechenwürfel mit Quadcore-CPU und 4 GB RAM

Die israelische Firma SolidRun hat ihre Würfel-PC-Familie CuBox um ein neues Modell erweitert. Im CuBox-i 4x4 versieht ein Quadcore-Prozessor seinen Dienst, dem SolidRun vier Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite gestellt hat.

CuBox-i 4x4

SolidRun

CuBox-i 4x4

Der CuBox-i 4x4 ist der bisher leistungsfähigste CuBox in SolidRuns Sortiment. Die CuBox-Rechner haben eine Kantenlänge von etwa 5 Zentimetern. Trotz der geringen Abmessungen können sie mit einem reichhaltigen Innenleben aufwarten. Im 4x4 werkeln ein i.MX6 ARM-Prozessor von Freescale und 4 GB Arbeitsspeicher, was für die meisten alltäglichen Anwendungen ausreichend sein dürfte. Die GC2000-GPU unterstützt OpenGL ES 1.1 und 2.0, rendert 1080p-Videos und schickt Grafiken über eine HDMI-1.4-Schnittstelle an Monitore, Fernseher oder Beamer.

Der Rechenwürfel hat WiFi 11n und Bluetooth an Bord. In dem kleinen Gehäuse hat SolidRun zwei USB-2.0-Ports, einen MicroUSB-Port, einen 10/100/1000-Ethernet-Anschluss, einen Slot für MicroSD-Karten, eine eSata II-Schnittstelle und einen optischen Audioausgang untergebracht. Der Ethernet-Datendurchsatz ist allerdings auf 470 Mbps beschränkt, was der maximalen Transferrate des i.MX6 geschuldet ist. Ein Echtzeit-Chip mit Batterie verhindert, dass der CuBox-i 4x4 die Zeit vergisst, wenn er von seiner Spannungsquelle getrennt ist und eine Infrarotschnittstelle erlaubtes, den Rechner bequem mit einer Fernbedienung anzusteuern. Das Betriebssystem wird auf einer SD-Karte untergebracht. Beim Kauf können Kunden zwischen 8 GB fassenden MicroSD-Karten mit vorinstalliertem Android 4.4 oder OpenELEC/Kodi (ehemals XMBC) wählen.

Der CuBox-i 4x4 kann für rund 170 USD (ca. 153 Euro) vorbestellt werden. Im Lieferumfang ist neben cuBox-i und MicroSD-Karte auch ein Netzteil enthalten. Die Auslieferung soll ab Ende Mai erfolgen. Für 140 USD (etwa 126 Euro) gibt es den cuBox-i 4Pro, der mit 2 GB Arbeitspeicher ausgeliefert wird. Der cuBoxTV verzichtet auf Echtzeitchip, MicroSD-Port, WiFi und Bluetooth, ist mit 1 GB RAM ausgestattet und für 110 USD (ca. 99 Euro) zu haben. Die Preise für einen cuBox-i mit Dual-Core-CPU beginnen bei 90 USD (ca. 81 Euro).

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung