Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 6. Mai 2015, 09:50

Software::Web

io.js 2.0.0 verfügbar

Die io.js-Entwickler haben ihren Node.js-Fork in der Version 2.0 freigegeben. Mit io.js ist es möglich, JavaScript-Code serverseitig auszuführen.

In io.js 2.0.0 wurde die JavaScript-Engine V8 auf die Version 4.2.77.18 aktualisiert. Damit einhergehend markierten die Entwickler das »smalloc«-Module vorsorglich als veraltet, da es mit der nächsten V8-Version 4.4 nicht mehr funktionieren wird. Die Funktion os.tmpdir() verhält sich auf allen Plattformen konsistent und gibt am Ende eines Pfades keine zusätzlichen Schrägstriche mehr aus. Es ist den Entwicklern gelungen, den Speicherverbrauch der crypto-Bibliothek zu reduzieren. Das in net enthaltene socket.connect() erlaubt eine lookup-Option für benutzerdefinierte DNS-Auflösungen und der Paketmanager npm wurde auf Version 2.9 aktualisiert.

Die Geschwindigkeit von process.nextTick() konnten die Entwickler um 2 Prozent bis 42 Prozent steigern und es gibt neue Prozessmetoden, um UIDs und GIDs zurückzugeben oder zu setzen. Die History des Read-Eval-Print-Loop (REPL) lässt sich über mehrere Sitzungen speichern. REPL kann zudem in den Modi sloppy, strict oder magic betrieben werden. Darüber hinaus behoben die Entwickler mehrere Fehler.

Das Projekt io.js wurde im Dezember des letzten Jahres von einigen Node.js-Entwicklern ins Leben gerufen, nachdem die Open-Source-Gemeinschaft mit dem Verwaltungsstil der Firma Joyent immer unzufriedener wurde. An der letzten Veröffentlichung wirkten bereits 25 Entwickler mit. Joyent war damals Markeninhaber und offizieller Sponsor von Node.js. Im Februar hat die Firma eine unabhängige Stiftung gegründet, um Node.js zu verwalten und als echtes Gemeinschaftsprojekt zu führen. Aktuell laufen Gespräche, dass sich node.js und io.js bei der Entwicklung wieder annähern. io.js 2.0 kann von der Github-Seite des Projekts bezogen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung