Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 8. Mai 2015, 08:34

Hardware::Platinencomputer

Kickstarter: NTC arbeitet am 9 USD-Computer

Die im kalifornischen Oakland beheimateten Hardware-Hacker von Next Thing Co. (NTC) haben eine Kickstarter-Kampagne initiiert, um ihren Einplatinenkomputer C.H.I.P. zu finanzieren. C.H.I.P. soll als Open-Source-Hardware für 9 USD (ca. 8 Euro) auf den Markt kommen und für viele computerbasierte Projekte geeignet sein.

9 USD-Computer C.H.I.P.

Next Thing Co.

9 USD-Computer C.H.I.P.

Das auf Kickstarter angestrebte Finanzierungsziel von 50.000 USD hat das NTC-Team bereits ereicht. Im C.H.I.P., den die Entwickler als Rechner für Schüler, Lehrer, Großeltern, Künstler, Bastler und Hacker bewerben, sollen ein ARM-Prozessor Allwinner A13 R8 mit einer OpenGL ES 2.0- und OpenVG 1.1-kompatiblem Mali400-GPU, 512 MB DDR3-Arbeitsspeicher und 4 GB Flashspeicher enthalten sein. Um sich mit anderen Geräten zu verbinden, haben die Entwickler einen WiFi b/g/n- und Bluetooth 4.0-Chip auf der 40 x 60 mm großen Platine verlötet. Als Betriebssystem der Wahl wurde Debian auserkoren.

Grafiken gibt der Einplatinenrechner über einen Composite-Video-Ausgang aus, so dass er sofort an einen Fernseher angeschlossen werden kann. Wer mit dem C.H.I.P. etwas anderes als ein Mediacenter umsetzen möchte, kann optional ein VGA- oder HDMI-Adapter erwerben und entsprechende Monitore mit dem Gerät verbinden. Für Bastler sind I2C-, SPI-, UART- und 8 GPIO-Pins vorhanden. Das Bord kann mit je einem USB- und MicroUSB-Port, einem Audioausgang und einem Mikrofoneingang aufwarten. An den C.H.I.P. lassen sich zudem eine Kamera (MIPI-CSI) und ein LCD-Display anschließen. Ein Anschluss für eine externe LiPO-Batterie erlaubt es, den C.H.I.P. auch in Umgebungen fernab einer Steckdose zu betreiben. Über einen AXP209 PMIC-Chip lässt sich die Batterie bei Bedarf wieder laden. Neben der CHIP-Platine arbeiten die Entwickler auch an PocketCHIP, einem Gehäuse mit 4,3-Zoll-Touchscreen, QWERTY-Tastatur, einem Akku für fünf Stunden Laufzeit und einem GPIO-Breakout.

Die Kickstarter-Kampagne läuft noch bis zum 6. Juni. Wer das Projekt mit mehr als 9 USD unterstützt, sichert sich auf jeden Fall einen C.H.I.P. Die Versandkosten nach Deutschland betragen zusätzliche 20 USD (ca. 18 Euro). Die Platinencomputer werden voraussichtlich im Dezember dieses Jahres versandt. Wer ein HDMI- oder VGA-Modul oder den PocketCHIP möchte, muss sich bis Mai 2016 gedulden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 11 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Also wie ein Raspberry,.. (Allloser, Fr, 15. Mai 2015)
Re[2]: liquidchristaldisplaydisplay (.-,-,-.,.,.-,-.,, Sa, 9. Mai 2015)
Re: liquidchristaldisplaydisplay (Atalanttore, Fr, 8. Mai 2015)
Mit dem Allloser-Prozessor ein schlechter Witz (Atalanttore, Fr, 8. Mai 2015)
Re[2]: Also wie ein Raspberry,.. (Nobelium, Fr, 8. Mai 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung