Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 27. Mai 2015, 08:03

Software::Distributionen::Mandriva

Linux-Distributor Mandriva wird abgewickelt

Nach etlichen turbulenten Jahren wird der französische Linux-Distributor Mandriva komplett abgewickelt. Die Seiten des Unternehmens sind bereits nicht mehr erreichbar. Nun gilt es, die Verbindlichkeiten zu regeln.

Mandriva

Seit Jahren brodelt es in der Mandriva-Gemeinschaft, hauptsächlich wegen des Geldmangels und der damit ungewissen Zukunft des Unternehmens. So zieht sich der permanente Mangel an finanziellen Mitteln wie ein roter Faden durch die Geschichte von Mandriva.

Ursprünglich als Mandrake Linux gegründet, mauserte sich das Produkt recht schnell zum Liebling vieler Linux-Anwender. Der Börsengang folgte am 30. Juli 2001, doch nicht einmal zwei Jahre nach der Gründung stellte das Unternehmen nach einer Reihe von Quartalsverlusten einen Antrag auf Gläubigerschutz. Und auch später kamen immer öfter Hinweise auf, wonach das Geschäftsmodell nur bedingt tragbar war. Mehrmals schlitterte das Unternehmen deshalb in finanzielle Nöte und musste durch Investoren aufgefangen werden.

Erschwerend kam hinzu, dass Mandriva nur einen losen Kontakt zur eigenen Gemeinschaft pflegte. Spätestens als große Teile der Community ein neues Konkurrenzprodukt gründeten, verdüsterte sich die Lage des Unternehmens weiter. Zwar hatten die Verantwortlichen versichert, sich künftig stärker in der eigenen Gemeinschaft zu engagieren, doch schien es bereits zu spät für eine Rückkehr zu sein. Mit Mageia entstand eine starke Konkurrenz, getragen von der Gemeinschaft rund um die entlassenen Entwickler und Fans der Originaldistribution.

Positiv in die Zukunft blicken heißt deshalb oftmals die Devise bei dem französischen Unternehmen. Doch das reichte offenbar in letzter Zeit nicht mehr. Wie einem Antrag des französischen Unternehmensregisters societe.com entnommen werden kann, befindet sich Mandriva seit Ende der vergangenen Woche in der Liquidation. Als Verwalter fungiert Frédérique Lévy.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung