Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 29. Mai 2015, 10:54

Software::Systemverwaltung

Entwicklung des »Midnight Commanders« eingestellt

Der seit etlichen Monaten in der Agonie liegende »Midnight Commander« wird vorerst eingestellt und nicht mehr weiterentwickelt. Das gaben die vier bisherigen Betreuer der Anwendung auf der Liste des Projektes bekannt. Als Grund wird Zeitmangel genannt.

Midnight Commander 4.8.13

Mirko Lindner

Midnight Commander 4.8.13

Midnight Commander (mc) ist einen Dateimanager »der alten Schule« im Stile des Total oder Norton Commanders. Er stammt ursprünglich aus der Feder des Gnome-Initiators Miguel de Icaza und war dessen erster Beitrag zum GNU-Projekt. Wie auch beim Vorbild, dem Norton Commander, weist der freie Klon eine Zwei-Spalten-Ansicht auf und ermöglicht unter der Konsole eine einfache Navigation und Verwaltung von Dateien.

Neben fundamentalen Aktionen wie Kopieren, Verschieben und Bearbeiten von Dateien überzeugt der Midnight Commander vor allem durch eine sehr ausgeklügelte Archiv-Funktionalität. Mit wenigen Handgriffen können Dateien in verschiedene Archiv-Typen gepackt und entpackt werden. Zu den weiteren Funktionen der Applikation gehört die Möglichkeit, in Archiven zu navigieren, Dateien zu bearbeiten und erweiterte Dateisystemoperationen, wie eine Massenumbenennung von Dateien, zu starten. In früheren Versionen hatte die unter den Bedingungen der GNU GPL stehende Applikation zusätzlich eine grafische Oberfläche und stellte den präferierten Dateimanager unter Gnome dar. Mit der Entwicklung von Nautilus wurde die eher fehlerbehaftete Erweiterung allerdings aus dem Projekt entfernt.

Wie die bisherigen Betreuer des Commanders nun bekannt gaben, lassen sie die Entwicklung der Anwendung bis auf Weiteres ruhen. Als Grund wird Zeitmangel genannt. So haben sich bei den meisten Entwicklern die privaten Prioritäten hin zu Familien oder wichtigen Aufgaben verschoben, weshalb sie außer einer unregelmäßigen Pflege nicht mehr imstande sind, größere Neuerungen in die Anwendung einzubauen. »Wir haben keine Zeit für die Entwicklung des mc«, so Slava Zanko in einer Mitteilung auf der Liste des Projektes.

Fotostrecke: 5 Bilder

Midnight Commander 4.8.13
Midnight Commander: Navigation in Archiven und verschiedene Ansichten
Midnight Commander: Die Editierfunktionen
Midnight Commander: Die Suche
Midnight Commander: Vergleich von Dateien
Der bisherige Stamm sei deshalb offen für Vorschläge, wie die Pflege und die Entwicklung der Anwendung weitergehen können. Denkbar sei unter anderem eine komplette Übertragung an einen anderen Entwickler. Hierfür würde er einen kompletten Zugang zu den Verzeichnissen, Wikis und Bugtracking-Systemen der Anwendung erhalten. Ferner ist der bisherige Entwicklerstamm bereit, das neue Team bei der Einarbeitung zu unterstützen und mit ihm die erste Freigabe einer neuen Version durchzuführen.

Die Einstellung der Entwicklung des Midnight Commanders ist nicht neu. Bereits vor sechs Jahren hat der bisherige Entwicklerstamm die seit Jahren brachliegende Anwendung aufgegriffen und sie zu pflegen begonnen. Seitdem wurden diverse Neuerungen hinzugefügt, der Code aufgeräumt und zahlreiche Fehler in den verschiedensten Bereichen des Commanders korrigiert.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 28 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: best (kenner, Di, 9. Juni 2015)
Re[2]: best (kennner, Di, 9. Juni 2015)
Re: best (Blitzlicht, Di, 9. Juni 2015)
best (kennner, Mo, 8. Juni 2015)
Re: tuxinator (wurzel, Sa, 6. Juni 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung