Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 5. Juni 2015, 09:00

Gesellschaft::Politik/Recht

Frankreichs Verwaltungen sollen noch aktiver freie Software fördern

DISIC, die französische interministerielle IT-Direktion, ermuntert die öffentlichen Verwaltungen des Landes, mehr Engagement bei freier Software zu zeigen.

EU

Nach den Plänen der DISIC (Direction Interministérielle des Systèmes d'Information et de Communication) sollen öffentliche Verwaltungen aktiver in Open Source partizipieren. Das könne beispielsweise geschehen, indem den angestellten Entwicklern erlaubt werde, an freier Software zu arbeiten und dazu an den entsprechenden Gemeinschaften teilzuhaben. Das berichtet Joinup in seinem Open Source Observatory.

Im Mai hatte Jacques Marzin, der Direktor der DISEC, auf den populären französischen IT-Webseiten Silicon und CIO einen Brief veröffentlicht, in dem er eine Wiederbelebung der französischen Strategie zu freier Software ankündigte. Er empfiehlt darin die Gründung eines nationalen Koordinationsteams, das über den regionalen Regierungsbehörden angesiedelt ist. Zudem will er die nationalen Richtlinien zu freier Software, das nach Frankreichs Premierminister Jean-Marc Ayrault benannte Circulaire Ayrault, erweitern.

Er will dabei neben dem Aspekt staatlicher Souveränität besonders auf ökonomische und technologische Aspekte abheben. Nachhaltigkeit im Angesicht schnell alternder Technologien ist dabei ein wichtiger Punkt, dessen Betonung in den Richtlinien Marzin plant. Es sei zudem an der Zeit, eine wirkliche Open-Source-Gemeinde für den Bereich von freier Software in Verwaltungen zu beleben. Marzin betont, seine Pläne seien von den Ministerien abgesegnet.

Vor rund zwei Monaten ist eine neue Ausgabe von SILL (PDF) (Socle Interministériel de Logiciels Libres) für 2015 erschienen. Dabei handelt es sich um eine offizielle Liste mit Empfehlungen freier Software für die nationalen Verwaltungen sowie einer DVD zur Installation der Programme.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung