Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. Juni 2015, 10:24

Software::Distributionen::Debian

Debian GNU/Linux 8.1 freigegeben

Das Debian-Projekt hat die erste Aktualisierung des stabilen Distributionszweiges 8.0 »Jessie« herausgegeben. Die neue Version korrigiert Fehler in zahlreichen Paketen, darunter auch etliche Sicherheitsprobleme.

Software in the Public Interest (SPI)

Die Freigabe einer aktualisierten Version von Debian GNU/Linux »Jessie« kommt knapp sieben Wochen nach dem Erscheinen der stabilen Version 8.0. Die Version 8.1, die zugleich das erste Update darstellt, war schon bei der Freigabe geplant, um Probleme, Ungereimtheiten und Sicherheitsfehler zu beheben. Wie schon bei Debian »Wheezy« wurde auch in der neuen Version die mittlere Ziffer aus der Versionierung gestrichen.

Mit der Freigabe der Version 8.1 fasst das Debian-Projekt die Sicherheitsupdates seit dem Erscheinen der letzten Version zusammen, ändert aber nach Möglichkeit nicht die Kompatibilität der Pakete. Ausnahmen von der Regel bilden freilich Aktualisierungen von Datenbanken oder Zertifikaten.

So behebt Debian GNU/Linux 8.1 insgesamt 75 Fehler und 38 Sicherheitslücken, die bereits im Zuge der regulären Sicherheitsmeldungen an die Anwender übermittelt wurden. Zu den wichtigsten Korrekturen gehören Stabilitätsaktualisierungen in VirtualBox, Qt, pgbouncer und libinfinity. Der Perl-Debugger funktioniert wieder korrekt und translate-shell nutzt das neue Google Translate API. Zudem wurde eine Instabilität in ClamAV behoben und in Blackbox wird nicht mehr der Fokus beim Fensterwechsel verloren.

Eine Liste aller Änderungen kann der Ankündigung und dem ausführlichen Changelog der aktuellen Version entnommen werden. Debian GNU/Linux 8.1 steht ab sofort auf allen offiziellen Debian-Spiegelservern zum Bezug bereit. Wer allerdings schon frühere Installations-Images oder laufende Systeme besitzt, kann diese getrost weiterhin nutzen, denn vorhandene Installationen lassen sich mühelos online aktualisieren.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung