Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 9. Juni 2015, 10:17

Software::Entwicklung

Systemd und Arch Linux AUR wechseln ihre Entwicklungsplattform

Mit Systemd und dem Arch User Repository (AUR) satteln zwei Projekte auf eine neue Plattform um, da ihre bisher genutzten Infrastrukturen den gestiegenen Anforderungen nicht mehr gewachsen sind.

GitHub

Systemd zog bereits vor mehreren Tagen von Freedesktop.org, wo bereits Git eingesetzt wurde, nach Github um. Die Gründe legte David Herrmann in einer E-Mail an die Systemd-Entwicklerliste dar. So sei es in letzter Zeit zunehmend schwierig geworden, der Mailingliste zu folgen und dafür zu sorgen, dass Anfragen und Patches zeitgerecht gehandhabt werden. So hat man sich entschieden, Github zu testen. Falls auch Github die Ansprüche nicht erfüllt, will man sich nach weiteren Alternativen umschauen.

Die Entwicklergemeinde wird gebeten, möglichst zeitnah auf die neuen Strukturen umzusteigen, auch wenn die Infrastruktur auf Freedesktop.org noch weiter gepflegt wird. Vor allem sollen Patches per Pull-Request eingereicht werden. Alle nicht-trivialen Patches sollen einer Durchsicht unterzogen werden, bevor ein Commit erfolgt. Die bisherige Vorgehensweise der Reviews erst vor einer neuen Veröffentlichung belaste die mit dem Release befassten Personen über Gebühr, die Durchsicht aller Einreichungen kann laut Herrmann bis zu einem Monat dauern. Zudem sorgt es verständlicherweise für Unmut, wenn Patches erst kurz vor einer Veröffentlichung abgelehnt werden.

Auf der Mailingliste sollen auch weiterhin Diskussionen stattfinden, jedoch sollen möglichst alle Patches per Github eingereicht werden. In der Umstellungsphase werden aber auch simple Patches vermutlich noch über die Liste akzeptiert. Diese steht auch weiterhin für Diskussionen offen.

Auch das Arch User Repository zieht auf eine Git-basierte Plattform um. Paket-Betreuer, die Pakete im AUR pflegen, sind angehalten, diese bis zum 8. Juli auf die neue Webseite aur4.archlinux.org umzuziehen. Danach verlieren sie die Besitzrechte an nicht migrierten Paketen, diese können von anderen Betreuern übernommen werden oder werden aus dem AUR entfernt. Das bisherige Repositorium wird am 8. August geschlossen. Einzelheiten dazu finden sich im Arch-Linux-Wiki.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung