Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 10. Juni 2015, 08:04

Software::Distributionen

Finnix 111 freigegeben

Finnix, eine auf Debian aufsetzende Live-CD für Administratoren, wurde in der Version 111 veröffentlicht. Zu den Neuerungen der aktuellen Version gehören die Unterstützung für die ARM-Plattform und OverlayFS.

Bootscreen von Finnix 102

finnix.org

Bootscreen von Finnix 102

Finnix ist eine auf Debian basierende Live-CD, die 1999 von Ryan Finnie, Namensgeber der Distribution, initiiert wurde. Das System selbst versteht sich als eine Not-CD für Administratoren, die dazu genutzt werden kann, Dateisysteme zu reparieren, Netzwerke zu überwachen oder Debian zu installieren. Das relativ kleine System, das eine ISO-Größe von knapp 160 MB aufweist, ist für die Architekturen x86, x86-64, PowerPC und neu auch für ARM verfügbar und kann von einer CD, einem USB-Stick, einer Festplatte oder über das Netzwerk gestartet werden.

Die aktuelle Version 111 der Distribution, die knapp ein Jahr nach der letzten Ausgabe erscheint, setzt auf den Kernel 4.0 auf und verwendet den Stand von Debian Testing vom 30. Mai dieses Jahres. Neu hinzugekommen in der aktuellen Version ist neben der erstmaligen Unterstützung von ARM (armhf) auch die OverlayFS-Funktionalität, die nun das alte AUFS ablöst.

Finnix 111 kann ab sofort vom Server des Projektes oder via BitTorrrent in Form eines ISO-Images für die unterstützten Plattformen heruntergeladen werden. Hinzuzufügen ist aber, dass das momentane Image einen Fehler in Verbindung mit 586-Prozessoren hat, so dass Anwender solcher Systeme gebeten werden, die alte Version 110 zu nutzen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung