Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 17. Juni 2015, 10:44

Gemeinschaft

Der Linux Counter im neuen Gewand und neuer Technik

"Eine Statistik sie alle zu zählen..." - Nachdem der Linux Counter vor knapp vier Jahren fast komplett von der Bildfläche verschwunden war, erfreut sich das Projekt wieder zunehmender Beliebtheit. Der neue Betreiber erweitert die Seite stetig und fügt ihr sukzessive neue Funktionen hinzu.

linuxcounter.net - "Eine Statistik sie alle zu zählen..."

Mirko Lindner

linuxcounter.net - "Eine Statistik sie alle zu zählen..."

Ende August wird es 24 Jahre her sein, als Linus Torvalds sein Betriebssystem »Linux« in der Minix Usergroup angekündigt hat. Nur zwei Jahre später wurde bereits der erste, offizielle Linux Counter von Harald Tveit Alvestrand ins Leben gerufen, der sich zum Ziel setzte, die Anzahl der Linux Benutzer weltweit zu ermitteln. Schon bald erfreute sich die Seite großer Beliebtheit – auch wenn die gelieferten Zahlen nur mit Vorsicht verwertet werden durften. Im Laufe der Jahre ließ das Interesse an dem Counter allerdings nach.

2011 war das Projekt fast in den Annalen des Internets verschwunden, als Alexander Löhner die Webseite, auf der er sich bereits Jahre zuvor schon registrierte, wieder besuchte. Er beschloss, das Projekt wieder zum Leben zu erwecken, und setzte sich mit Avestrand in Verbindung, ob er gewillt wäre, das Projekt abzugeben und ihm zu überlassen. Dieser willigte ein und die Reanimation des Counters begann.

Löhner baute eine Webseite mit einem aktuellen Design und aktueller Technologie um die Datenbank herum, die er von Avestrand erhielt. Alvestrand ließ dagegen die Domain counter.li.org ab 2012 auf die neue Domain linuxcounter.net umleiten. Inzwischen hat sich Löhner um SEO gekümmert und konnte in den vergangenen Wochen gleich mehrere Erfolgsmeldungen verkünden. So haben sich seit der Übernahme die Daten in der Datenbank fast verdoppelt. Auch die Statistiken werden immer genauer und ausführlicher. Der Entwickler hat dazu auch einige Statistiken hinzugefügt, die mehr über Interna des Linux-Kernels aussagen, beispielsweise eine Statistik über die Anzahl der Codezeilen in allen offiziellen Kernel-Versionen, sowie je eine Statistik über gute und böse Wörter in den Kernel-Quellen der verschiedenen Versionen.

Inzwischen gibt es sogar eine Smartphone-App für Android-Systeme im Google Playstore, sowie eine RESTful API um die Daten in den Statistiken abzurufen. Löhner ermuntert deshalb alle Linux-Anwender, sich die Seite näher anzuschauen und sich gegebenenfalls registrieren zu lassen. »Helfen Sie dabei, die Statistiken noch genauer zu machen und so die Anzahl der Linux-User weltweit möglichst genau zu schätzen«, so der Betreiber. Der ein weiterer Gedanke des Projekts ist es, Linux-Nutzer zusammenzubringen. Dazu bietet die Seite gleich mehrere Filteroptionen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung