Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. Juni 2015, 14:34

Software::Mobilgeräte

Letzte Versionen von Cyanogenmod 11 und 12 erschienen

Das Cyanogenmod-Projekt hat zum letzten Mal Schnappschüsse der Versionen 11 und 12.0 zum Download bereitgestellt. Die weitere Entwicklung konzentriert sich auf Cyanogenmod 12.1.

cyanogenmod.org

Das Cyanogenmod-Projekt pflegt eine modifizierte Version von Android und ist eine der populärsten freien Alternativen zum originalen Android. Version 11.0 (CM11) beruht auf Android 4.4 »Kitkat« und ist damit etwa eineinhalb Jahre alt. Version 12.0 (CM12), die auf Android 5.0 beruht, existiert seit Anfang des Jahres. Version 12.1 schließlich beruht auf dem im März veröffentlichten Android 5.1.

Version 11.0 und 12.0 wurden jetzt zum letzten Mal aktualisiert. Die neuesten Versionen stellen den aktuellen Schnappschuss der Entwicklung dar, die Entwicklung geht nun allerdings zu Ende. Sie beschränkte sich ohnehin auf Korrekturen und fügte kaum eine neue Funktion hinzu, da sich das Team wesentlich auf CM 12.1 konzentriert.

Die Schnappschüsse sind für eine Vielzahl von Geräten von der Downloadseite des Projekts erhältlich. Viele Anwender könnten vermutlich problemlos auf Version 12.0 aktualisieren, doch wenige haben dem Team zufolge diesen Schritt bisher vollzogen. Somit gibt es noch sehr viele Nutzer von CM 11.0. Das ist der Grund dafür, warum CM 11.0 noch einmal eine Aktualisierung erhielt.

Warum viele Nutzer noch nicht den Schritt zu CM 12.0 vollzogen haben, ist dem Team weitgehend unbekannt. Die Entwickler vermuten aber, dass es daran liegen könnte, dass es noch keinen Schnappschuss von CM 12.0 gab. Einige Kommentare stützen diese Vermutung. Somit ist CM 12.0 offenbar nicht nur der erste, sondern zugleich auch der letzte Schnappschuss dieser Version. Zuvor waren nur tägliche Builds verfügbar, in die viele Benutzer mangels anderer Informationen noch kein Vertrauen setzten.

Die täglichen Builds von CM 11.0 und 12.0 sollen jetzt auslaufen, dafür stehen Builds von 12.1 zur Verfügung. Nutzer vom CM 12.1 sollten bei dieser Version bleiben, da es laut den Entwicklern keinen Grund gibt, zurückzugehen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung