Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. Juli 2015, 08:00

Software::Entwicklung

Qt 5.5 freigegeben

Das Qt-Projekt hat die Klassenbibliothek Qt 5.5 mit der Entwicklungsumgebung Qt Creator 3.4.2 freigegeben. Sie enthält diverse neue Module, darunter Qt3D, und soll sowohl die Stabilität als auch die Geschwindigkeit von Anwendungen erhöhen.

Gut ein halbes Jahr nach Qt 5.4 und damit einen Monat später als geplant wurde jetzt Qt 5.5 in der offiziellen Version veröffentlicht. Qt ist eine C++-Klassenbibliothek, die sowohl GUI-Elemente als auch andere nützliche Klassen in großer Zahl anbietet und damit die plattformübergreifende Entwicklung von C++-Programmen wesentlich erleichtert.

Das Produkt gibt es seit dieser Version in zwei kommerziellen, von Digia unterstützten Editionen, und der in der Open-Source-Welt weithin eingesetzten freien Version. Die erste kommerzielle Edition ist die »klassische« Qt-Ausgabe für die Anwendungsentwicklung. Die zweite hingegen ist für die Erstellung von eingebetteten Systemen gedacht und erinnert an das frühere Qt Embedded. Beide Editionen enthalten zusätzliche proprietäre Module und Werkzeuge für ihren jeweiligen Einsatzbereich.

Qt 5.5 korrigiert nach Angaben von Lars Knoll über 1.500 Fehler und optimiert die Geschwindigkeit an vielen Stellen. Laut Knoll hat sich das gesamte Team mehrere Wochen lang ganz auf die Beseitigung von Fehlern korrigiert, die von den Benutzern von Qt 5.4 und den Testversionen gemeldet wurden. Doch hielten darüber hinaus auch zahlreiche neue Funktionen Einzug.

Als wohl größte Neuerung enthält Qt 5.5 eine technische Vorschau auf Qt3D 2.0. Qt3D macht es einfacher, dreidimensionale Grafik in Qt-Programme zu integrieren. Qt3D bietet Schnittstellen in C++ und QML an und unterstützt OpenGL 2 bis 4 sowie OpenGL ES 2 und ES 3. Zusätzlich ist das Modul Canvas3D, das WebGL ermöglicht und in Qt 5.4 noch eine technische Vorschau war, jetzt ein offiziell unterstützter Bestandteil von Qt.

Ein weiteres neues Modul ist QtLocation. Es fügt die Unterstützung für Karten, geografische Kodierung, Routenberechnung und andere ortsbezogene Funktionalität zu Qt hinzu. QtLocation kann auf Kartenmaterial und Geodaten verschiedener Anbieter zugreifen, zur Zeit OpenStreetMap, Mapbox und Here Maps. Das Modul ist allerdings bisher noch eine technische Vorschau und wird voraussichtlich erst in Qt 5.6 ausgereift sein.

Qt Multimedia unterstützt nun GStreamer 1.0 und bringt ein neues Video-Filterungs-Framework, mit dem sich OpenCV oder auch GPU-beschleunigte Berechnungen mittels OpenCL oder CUDA einbinden lassen. Als neue Kontrollelemente kamen ein neues TreeView sowie die früher nur in der Unternehmensversion erhältlichen CircularGauge, DelayButton, Dial, Gauge, PieMenu, StatusIndicator, ToggleButton, Tumbler und TumblerColumn hinzu.

Die Klasse QQuickRenderControl ermöglicht die Grafikausgabe in separaten Threads. Die Qt Quick Engine unterstützt jetzt typisierte JavaScript-Arrays, kann selbstdefinierte C++-Typen einbinden und wurde beschleunigt. Die Qt WebEngine wurde auf den Stand von Chromium 40 gebracht und erhielt neue Funktionen für den Download, Geolokation sowie Kontrolle über den Cache und die Cookies. Auch die Funktionalität von Qt WebView wurde erweitert.

Weitere Verbesserungen verzeichneten die Entwickler in Qt Bluetooth, das nun das Bluetooth Low Energy API vollständig unterstützt, und in Qt Network, wo die Verschlüsselung aufgebohrt wurde. Einige Komponenten wurden, wie schon absehbar war, für veraltet erklärt. Betroffen sind Qt WebKit, Qt Declarative (Qt Quick 1) und Qt Script. Diese Module sollen in fernerer Zukunft ganz aus Qt verschwinden, da es für sie bereits Ersatz gibt.

Alle Neuerungen von Qt 5.5 findet man im Wiki. Qt 5.5 steht zum Download auf download.qt.io bereit. Das Projekt hat nach eigenen Angaben seine Qualitätssicherung verbessert und ein System zur kontinuierlichen Integration eingerichtet und kann dadurch mehr Konfigurationen als zuvor unterstützen. Daher gibt es jetzt auch Linux-Pakete für Red Hat Enterprise Linux, allerdings nur für RHEL 6.6, nicht für RHEL 7. Details findet man im Blog.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung