Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. Juli 2015, 13:27

Software::Grafik

Blender 2.75 mit besserer 3D-Unterstützung

Knapp drei Monate nach Blender 2.74 steht mit Blender 2.75 eine weitere funktionserweiterte Version des 3D-Modellierungs- und Animationsprogramms zum Download bereit. Wie immer liefert die hinter dem Tool stehende Blender Foundation eine Fülle an Neuerungen, darunter eine bessere 3D-Unterstützung, besseren Support von AMD GPUs, Verbesserungen der Benutzeroberfläche und der Modellierung.

Blender 2.75

blender.org

Blender 2.75

Fast dreizehn Jahre sind es her, als mit der Freigabe der Quellen von Blender – einer damals durch NaN entwickelten, kommerziellen Anwendung für 3D-Modellierung - eine der wichtigsten freien Anwendungen zum Modellieren und Rendern von 3D-Welten erschien. Seit dem wird die Anwendung sukzessive weiter entwickelt und verbessert, sodass sie mittlerweile auch mit proprietären und erheblich teureren Lösungen konkurrieren kann, auch wenn die Größe des Pakets im Vergleich zu 3DS Max, Maya & Co relativ klein ausfällt.

Blender unterstützt zahlreiche Objekttypen und arbeitet mit Polygon-Netzen, Bezierkurven, NURBS-Oberflächen, Metaball- und Text-Objekten zusammen. Ferner besitzt es Material- und Texturierungswerkzeuge, die unter anderem auch 3D-Malwerkzeuge beinhalten, die das direkte Zeichnen auf Modellen erlauben. Darüber hinaus enthält es ein integriertes Animationswerkzeug, das unter anderem Shape-Keys, Charakteranimationen, Simulation elastischer Objekte, Kleidungssimulation, Partikel mit Kollisionserkennung und Flüssigkeitsdynamik unterstützt. Neben internen Render-Engines unterstützt Blender auch die Einbindung von externen Engines. Zu den weiteren Funktionen von Blender gehören unter anderem ein Videoschnittprogramm, ein knotenbasierter Compositor, ein Tracker und Matchmoving. Als Skriptsprache dient bei Blender Python, sodass sich das Paket auch durch zusätzliche Funktionen erweitern lässt.

Blender 2.75: Benutzeroberfläche

blender.org

Blender 2.75: Benutzeroberfläche

Seit der Freigabe der stabilen Version 2.74 vor knapp drei Monaten haben die Programmierer Blender einer Reihe von Änderungen unterzogen. So verfügt die Anwendung ab sofort über ein integriertes Multi-View und eine Stereo 3D-Pipeline, die sich nun durch das komplette System durchzieht. Dabei wird jedes Bild mehrere Male gerendert, sodass es einmal für das linke Auge, einmal für das rechte und einmal für eine 2D-Ausgabe existiert. Anwender, die einen 3D-Monitor oder eine passende Hardware nutzen, können die 3D-Ausgabe direkt anzeigen. Blender selbst unterstützt dabei Anaglyphenbrillen sowie Interlaced-, Side-by-Side-, Top-Bottom- sowie Page-Flip-Modi. Gerenderte Szenen können direkt in Blender angeschaut und bearbeitet werden. So unterstützt beispielsweise auch der Compositor die erweiterte Funktionalität.

Blender 2.75: Viewport mit einer 3D-Visualisierung

blender.org

Blender 2.75: Viewport mit einer 3D-Visualisierung

Eine weitere große Änderung ist in der Cycles-Renderingengine zu finden. So unterstützt die Engine ab sofort auch das Rendern mittels OpenCL direkt auf AMD-Grafikkarten. Unterstützt werden allerdings im Moment nur Karten mit einer GCN-Architektur. Neu in Cacles ist auch die Unterstützung von Portalen. Dabei handelt es sich um spezielle Area-Leuchten, die dem Renderer Lichtquellen anzeigen, sodass er schneller ein rauschfreies Ergebnis liefern kann. Zudem wurden in der Engine der Speicher- und der Ressourcenverbrauch optimiert.

Die Viewport-Komponente verfügt über eine bessere Tiefenschärfe. Zudem ist es ab sofort möglich, sich auch Font-Dateien im Dateimanager anzeigen zu lassen. Der Modellierer korrigiert besser unebene Flächen. Neu in der Version 2.75 ist zudem das verbesserte Painting-Werkzeug. Der Video Sequence Editor erlaubt jetzt das Speichern von Proxies im Projekt-Ordner. Darüber hinaus haben die Entwickler das Python-API weiter ausgebaut und GLSL-Materialien in der Spieleengine die Möglichkeit gegeben, dass sie animiert werden können.

Eine Liste aller Änderungen samt Erklärungen und Bildern liefert die Übersichtsseite der neuen Version. Blender 2.75 kann sowohl im Quellcode als auch als bereits kompilierte Pakete für verschiedene Betriebssysteme, darunter auch Linux, von der Webseite des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung