Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 10. Juli 2015, 13:24

Software::Web

Bugzilla 5.0 freigegeben

Über zwei Jahre nach der Freigabe der letzten Version 4.4 hat die Entwicklergemeinschaft rund um den freien Bugtracker Bugzilla eine neue Version des Systems veröffentlicht. Neu in der aktuellen Version sind unter anderem Verbesserungen bei den WebServices und der Geschwindigkeit.

Bugzilla der Mozilla Foundation

Mirko Lindner

Bugzilla der Mozilla Foundation

Bugzilla stellt eines der bekanntesten Werkzeuge zur Verwaltung von Fehlermeldungen und Erweiterungswünschen in Softwareprodukten dar. Der freie Bugtracker wird von der Mozilla Foundation entwickelt und ist in Perl geschrieben. Die Benutzung des Systems erfolgt dabei über eine Web-Oberfläche, die über verschiedene Sprachpakete internationalisiert werden kann. Neben den Grundfunktionen der Verwaltung von Bugs und Wünschen dient Bugzilla auch manchmal als Dokumentations- oder Release-Werkzeug. Explizit für diesen Aufgabenbereich wurde die Software aber nicht entwickelt. So verfügt sie weder über ein Wiki noch über Projektmanagementfunktionen.

Mit der Freigabe der Version 5.0 haben die Entwickler das System weiter ausgebaut. Die wohl wichtigste Neuerung stellt dabei eine bessere Integration von WebServices dar. Dazu zählt beispielsweise ein REST-artiger Endpoint, mit dem Clients über HTTP-Calls auf Bugzilla zugreifen können. Zudem wurde dem System ein API-Schlüssel hinzugefügt, sodass API-Calls nicht mehr Cookies oder einen Anwenderlogin benötigen. Das Caching mittels Memcached wurde weiter ausgebaut und den Anwendern die Möglichkeit gegeben, Kommentare zu Bugs auch taggen zu können. Diese Tags sind auch für andere Nutzer sichtbar und sollen andere Leser vor Spam schützen oder wichtige Informationen hervorheben. Admins können zudem spezielle Tags nutzen, die nicht für andere Leser sichtbar sind.

Weitere Neuerungen der Version 5.0 umfassen eine bessere Gruppenverwaltung und eine verbesserte Dokumentation für Anwender und Administratoren. Ferner wurden zahlreiche Fehler der Vorgängerversion eliminiert, darunter Probleme bei der Suche und bei der UTF-8-Darstellung. Eine Liste aller Änderungen kann dem Changelog der neuen Version entnommen werden.

Bugzilla 5.0 kann ab sofort von der Seite des Projekts heruntergeladen werden. Neben Perl 5.10.1 benötigt das System auch diverse Perl-Module und optional ein Datenbanksystem zur Speicherung von Daten. Administratoren, die Apache als Server nutzen, benötigen zudem unter Umständen auch diverse Apache-Module.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung