Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 21. Juli 2015, 13:11

Gesellschaft::Politik/Recht

Klaus Vitt wird neuer Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik

Klaus Vitt, seit 2006 in wechselnden Positionen für die IT der Bundesagentur für Arbeit zuständig, wechselt als Beauftragter der Bundesregierung für IT als beamteter Staatssekretär ins Innenministerium.

Klaus Vitt

BA

Klaus Vitt

Der 62-jährige Vitt löst damit die Juristin Cornelia Rogall-Grothe ab, die in den Ruhestand tritt. Mit Vitt übernimmt ein ausgewiesener IT-Fachmann den Posten des Chief Information Officer (CIO) des Bundes, der dem Bundesinnenministerium (BMI)zugeordnet ist. Vitt, der Mathematik und Informatik studierte, war 14 Jahre beim Bertelsmann-Konzern unter anderem als Leiter der zentralen Datenverarbeitung tätig, bevor er für 10 Jahre in verantwortliche Positionen bei der Deutschen Telekom AG wechselte. Von 2006 bis Juni 2014 war er als Geschäftsführer der zentralen IT der Bundesagentur für Arbeit (BA) tätig. Zuletzt war er dort seit Mitte 2014 bis jetzt als Generalbevollmächtigter für Informationstechnologie und Prozessmanagement tätig. Die Modernisierung der IT des BA ab 2006 unter seiner Leitung galt als das größte IT-Projekt Europas.

Sein Wechsel zum CIO des Bundes lässt Hoffnung aufkommen, das künftig etwas mehr freie Software Einzug in die IT des Landes halten könnte. Vitt hatte 2008 alle 13.000 öffentlichen Terminals der BA von Windows NT auf OpenSuse 10.1 umgestellt. Die Terminals starteten dabei per PXE Boot und griffen auf ein Repository auf einem zentralen Server zu. Damals erläuterte Vitt die Notwendigkeit für den Umstieg damit, dass die »vorherige Kombination aus Windows NT und Internet Explorer bei der Darstellung aktueller Medieninhalte und der Unterstützung moderner Hardware mit der technologischen Entwicklung nicht mehr Schritt halten konnte«. Die Wahl von Linux sei aus Kosten- und Sicherheitsgründen erfolgt. Zudem liefen die Server des BA damals bereits unter Linux.

Neben der Netzsicherheit des Regierungsnetzes warten auf Vitt weitere Aufgaben wie etwa das viel kritisierte DE-Mail-Projekt oder die Möglichkeiten der Umsetzung der elektronischen ID-Funktion des neuen Personalausweises zu Verschlüsselungszwecken. Das genaue Aufgabenfeld des neuen IT-Beauftragten wird allerdings vom BMI noch festgelegt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 35 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Troll etc. (Überzeugungstroll, Mi, 22. Juli 2015)
Re[11]: Eigentor (Hijacker, Mi, 22. Juli 2015)
Re[10]: Eigentor (Flux W. Wild, Mi, 22. Juli 2015)
Re[9]: Eigentor (Hijacker, Mi, 22. Juli 2015)
Re[2]: Hund und Herrchen kennen! (Michael Stehmann, Mi, 22. Juli 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung