Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 22. Juli 2015, 15:15

Software::Multimedia

Multimedia-Center Kodi 15.0 freigegeben

Das Team des Kodi Entertainment Center hat Version 15.0 der Anwendung veröffentlicht. Erstmals ist Kodi jetzt für Android erhältlich. Darüber hinaus gab es viele weitere Verbesserungen.

Audio- und Untertitel-Auswahl in Kodi 15.0

kodi.tv

Audio- und Untertitel-Auswahl in Kodi 15.0

Sieben Monate nach der Weihnachtsausgabe von Kodi, der ersten unter diesem Namen, ist jetzt die nächste Version 15.0 verfügbar. Kodi ist ein freies Multimedia-Center, das bis 2014 unter dem Namen XBMC bekannt war. Im Jahr 2002 wurde es unter dem Namen XboxMediaPlayer (XBMP) gegründet. Im November 2002 stieß Erwin Beckers, der Entwickler des »YAMP - Yet Another Media Player« zu dem Team, und das gemeinsame Produkt war der um etliche Features erweiterte Xbox Media Player 2.0. Bis 2003 war die Entwicklung der Software so weit fortgeschritten, dass sie mehr als ein Player war und in Xbox Media Center (XBMC) umbenannt wurde. 2008 wurde der Projektname zu XBMC verkürzt, und die Xbox-Unterstützung wurde bald danach aufgegeben. Der Linux-Zweig des Mediacenters wird seit 2007 entwickelt. Kodi steht unter der GPL und teilweise der LGPL und läuft unter Linux, Mac OS X, iOS und MS Windows.

Fotostrecke: 3 Bilder

Audio- und Untertitel-Auswahl in Kodi 15.0
Erweiterte sprachspezifische Einstellungen in Kodi 15.0
Verbesserter Erweiterungsmanager in Kodi 15.0
Die neue Version läuft jetzt darüber hinaus auch unter Android, was die wohl größte Neuerung in dieser Ausgabe ist. Die Android-Version ist über Google Play erhältlich. Die Veröffentlichung auf Google Play erfolgte bereits vor fünf Wochen, inzwischen gibt es laut dem Projekt über 400.000 aktive Installationen. Android-spezifische Funktionalität ist die Unterstützung des 4K-Formats, Änderung der Refresh-Rate und HEVC-Wiedergabe.

Unter den vielen Neuerungen, die Kodi 15.0 allgemein betreffen, findet man ein neues Auswahlfenster für Kapitel, adaptives Vorwärtsspringen, Auswahl von Audiospuren und Untertiteln aus der vollständigen Liste, Umwandlung der sprachspezifischen Anpassungen in Erweiterungen und ausgeweitete Konfigurationsmöglichkeiten und ein verbesserter Erweiterungsmanager, der das Finden von Erweiterungen erleichtert. Weitere Änderungen von Kodi 15.0 können der Ankündigung entnommen werden.

Auf der Downloadseite des Projekts stehen Images für Linux, Mac OS X, Windows, Android, iOS, den Raspberry Pi sowie für den Ubuntu-Ableger KodiBuntu - ehemals XBMCbuntu - und andere Geräte bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung