Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 27. Juli 2015, 14:26

Software::Distributionen::Suse

Opensuse veröffentlicht ersten Meilenstein zu Leap

OpenSuse hat mit dem ersten Meilenstein von Leap 42.1 ein erstes Ergebnis der Umgestaltung der Distribution veröffentlicht.

Opensuse

Opensuse fühlte sich seit Längerem in einer Position, wo sie an beiden Enden des Interessenspektrums Anwender verprellt. Einerseits war die Distribution gegenüber dem Rolling Release Tumbleweed nicht aktuell genug, andererseits war manchen Anwendern der Unterstützungszeitraum von rund eineinhalb Jahren zu kurz. Zudem war Tumbleweed nach dem Zusammenschluss mit Factory so erfolgreich, dass sowohl viele Anwender als auch Entwickler zu Tumbleweed wechselten. Die verbliebenen Entwickler beschlossen daraufhin eine leicht geänderte Ausrichtung und dazu den neuen Namen »Opensuse Leap 42«. Als erster Meilenstein der für den Spätherbst erwarteten stabilen Veröffentlichung wurde jetzt Leap 42.1 herausgegeben.

Die neue Ausrichtung profitiert von der Idee einer Basisdistribution aus Paketen der kommerziellen Schwester SUSE Linux Enterprise (SLE), ergänzt mit aktuellen Paketen und Entwicklungen. Dazu werden Teile der Quellen für Suse Linux Enterprise (SLE) künftig in den Opensuse-Build-Service (OSB) eingespeist. Leap 42.1 soll im November auf der SUSECon in Amsterdam stabil vorgestellt werden und neben Kernel 4.1 auf GNOME 3.16, KDE Plasma 5 und Firefox 38 setzen. Dabei setzt sich der jetzige Meilenstein aus 5.450 Quellen zusammen, von denen 1.150 von SLE 12 stammen. Dabei umfasst die Veröffentlichung derzeit 56.500 Binärpakete gegenüber 71.750 Paketen von Opensuse 13.2 vom November 2014.

Alle Ausgaben von Leap 42.x werden auf SLE 12 aufsetzen, Leap 43 basiert dementsprechend auf SLE 13. Einen ersten Eindruck der runderneuerten Opensuse-Distribution vermitteln ein DVD-Abbild mit einer Größe von rund drei GB sowie ein Netinstaller mit nur 66 MB.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung