Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 10. Oktober 2000, 16:06

Linux muss Geek-Image ablegen

Compaq äußerte Sorgen, Linux könne ohne weitere Hilfe kommerzieller Distributoren nur ein Produkt für Geeks werden.

Nach einer Meldung des Branchendienstes ZDNet, äußerte der Hersteller "Compaq" große Bedenken, was die Zukunft von Linux anbelangt. Das Unternehmen befürchtet, dass das OpenSource-Betriebsystem ohne zusätzliche Hilfe der Distributoren zu einem "NischenOS" verkümmert und nur etwas für Geeks sein wird.
"Wir sind jetzt in dem Stadium, wo wir dringend Referenz-Sites brauchen", sagte die Linux/Unix-Produktmanagerin bei Compaq, Judy Cavis. " Ansonsten laufen wir in Gefahr, das bisher Erreichte zu verlieren und so ein "nur für geeks"-Produkt zu werden." Der 2.4 Kernel, das Linux 64-Projekt und ein größerer Pool von Programmierern würden Linux zur Blüte verhelfen."

Wie dieser Support aussehen sollte und was geändert werden sollte, lies Compaq leider nicht verlauten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung