Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 3. August 2015, 12:12

Software::Distributionen::Solaris

Oracle integriert Docker in Solaris

Bereits seit 2005, lange vor dem derzeitigen Container-Hype, kennt Solaris das Prinzip der Solaris-Zonen. Oracle möchte in einer kommenden Solaris-Version Docker in das Zonenmodell integrieren.

Oracle

Sun führte 2005 mit Solaris 10 das Zonen-Modell ein, das eine Betriebssystem-Virtualisierung realisiert, die völlig isolierte virtuelle Server innerhalb einer Betriebssysteminstanz ermöglicht. Oracle, durch den Kauf von Sun Microsystems im Jahr 2010 im Besitz von Solaris, möchte dieses Prinzip nun durch Dockers Applikations-Container-Modell sinnvoll ergänzen. Für Solaris 11.2 hatte das Unternehmen bereits OpenStack integriert. Die jetzige Ankündigung zeigt den Weg auf, wie Oracle Solaris für Cloud-Computing aufstellen will. Die kürzlich veröffentlichte Betaversion zu Solaris 11.3 brachte unter anderem auch neue Funktionen für Zonen. Dazu zählen die Konfiguration einer Oracle Solaris Kernel Zone zur Laufzeit ohne Neustart sowie die verbesserte Live-Migration von Zonen.

Als vorteilhafte Ergänzung sieht Oracle hierbei die Integration der Docker-APIs und die dadurch hinzugewonnenen Möglichkeiten der Nutzung der Docker-Tools, der Paketierung und Orchestrierung von Applikationen, die in Solaris Zonen erstellt werden. Landläufig werden die beiden Begriffe Container und Zone oft gleich verwendet, jedoch wird eine Zone streng genommen erst zum Container, wenn sie die Begrenzung und verteilte Zuweisung von CPU, Arbeitsspeicher und Netzwerk beherrscht. Als Vorteil der Zonen in diesem Modell sieht Oracle unter anderem das Sicherheitsmodell von Solaris.

Oracle will gleichzeitig auch hauseigene Software wie etwa den Oracle WebLogic Server als Docker-Container zur Verfügung stellen. Oracle ist, wie auch Konkurrent Microsoft, Mitglied in der Open Container Initiative (OCI). Beide Unternehmen integrieren Docker, überlassen jedoch ihren bereits vorhandenen Virtualisierungstechnologien die Kontrolle. Einen Zeitpunkt für die Veröffentlichung von Solaris mit Docker-Integration wollte Oracle noch nicht nennen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung