Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 4. August 2015, 13:47

Software::Datenbanken

MySQL 5.7 geht auf die Zielgerade

Oracle hat den zweiten Veröffentlichungskandidaten von MySQL 5.7 bereitgestellt. Das populäre freie Datenbanksystem wird in Version 5.7 bei bestimmten Abfragen deutlich schneller und bringt zahlreiche neue Funktionen. So unterstützt MySQL jetzt auch JSON.

Oracle

Schon bald zwei Jahre ist die erste Testversion von MySQL 5.7 her, doch nun könnte es bald so weit sein, dass das zweieinhalb Jahre alte MySQL 5.6 einen Nachfolger erhält. Der jetzt freigegebene zweite Veröffentlichungskandidat bringt allerdings noch einmal einige Neuerungen, unter denen die JSON-Unterstützung herausragt. Seit dem ersten Veröffentlichungskandidaten wurden außerdem über 500 Fehler korrigiert.

Die umfassende JSON-Unterstützung von MySQL besteht aus einem neuen JSON-Datentyp mit zugehörigem binären Speicherformat für die Tabellen, eingebauten JSON-Funktionen, einem JSON-Vergleicher, Sortierung von JSON-Werten und erweitertem Abfrage-Optimierer.

Auf virtuelle Spalten kann nun ein B-Baum-Index gesetzt werden, was die Suche in solchen Spalten wesentlich beschleunigen kann. In InnoDB-Tabellen lassen sich Seiten (üblicherweise 16 K groß) transparent komprimieren, um Speicherplatz und -bandbreite zu sparen. Die maximale Länge von Benutzernamen wurde auf 32 Zeichen verdoppelt. Administratoren können jetzt konfigurieren, dass die Benutzer bestimmte Speicher-Engines nicht verwenden dürfen. Neu ist auch eine Option, dass nicht nur normale Benutzer, sondern auch der Superuser nur lesend auf den Server zugreifen dürfen.

Das neue Programm mysqlpump erweitert die Funktionalität von mysqldump zum Exportieren von Daten. Es kann Backup und Restore parallelisieren, ist aber nicht vollständig kompatibel zu mysqldump. Der Optimierer nimmt nun einige weitere Hinweise für Optimierungen entgegen. Zusätzliche Erweiterungen gab es auch bei der Introspektion mittels der INFORMATION_SCHEMA und PERFORMANCE SCHEMA-Datenbanken. Eine neue Systemvariable gibt Auskunft über den Zustand einer Transaktion. Die weiteren Änderungen mit allen Details können in den Anmerkungen zur Veröffentlichung nachgelesen werden. Die neue Testversion steht unter der Versionsnummer 5.7.8 zum freien Download bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung