Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 5. August 2015, 11:05

Hardware::Systeme

Chromecast-Alternative »Matchstick« eingestellt

Nachdem die im kalifornischen San Jose beheimatete Firma »Matchstick« durch eine Kickstarter-Kampagne die Entwicklung und Produktion eines auf Firefox OS basierenden HDMI-Sticks finanzieren konnte, ist das Projekt nun gestorben. Als Grund nennen die Verantwortlichen technische Probleme.

Der HDMI-Streaming-Stick Matchstick läuft mit Firefox OS

Matchstick

Der HDMI-Streaming-Stick Matchstick läuft mit Firefox OS

Bereits im Oktober des vergangenen Jahres hatte die im kalifornischen San Jose ansässige Firma »Matchstick« angekündigt, ein auf Firefox OS basierenden HDMI-Stick herstellen zu wollen. Mit dem Gerät sollen Nutzer die Bilder und Audioausgaben ihres Smartphones, Tablets oder Laptops auf einen Fernseher umleiten oder den Fernseher mit einem Mobilgerät steuern können. Eine ähnliche Funktionalität bietet unter anderem Googles Chromecast. Der Matchstick solle im Gegensatz zur Konkurrenz komplett auf offener Hardware und Software basieren und Firefox OS als Betriebssystem nutzen.

Ein erster Prototyp sollte bereits im November verfügbar sein. Insgesamt plante das Matchstick-Team, 250 Geräte in einer Vorabserie zu produzieren und an ausgewählte Entwickler zu versenden, damit diese bereits Anwendungen erstellen können. Doch bis zur Serienreife wird es das Projekt nicht bringen.

Wie das Team nun bekannt gab, wird die Entwicklung des Gerätes eingestellt. Als Grund werden technische Probleme bei der Implementierung des DRM (Digital Rights Management) genannt. Nachdem das Team fast das komplette Jahr damit verbrachte, das DRM zu implementieren, und es laut Aussage des Herstellers keine Anzeichen dafür gibt, dass es in absehbarer Zeit abgeschlossen werden kann, sehen die Entwickler keine weitere Möglichkeit, als das Projekt zu beenden. Ob es das Gerät auch ohne DRM geben wird, wie viele Interessenten auf Kickstarter fordern, steht nicht fest.

Das durch Kickstarter eingesammelte Geld soll wieder komplett an die Investoren ausgezahlt werden. Bei über 17.000 Schwarminvestoren kann dieser Vorgang allerdings eine Weile in Anspruch nehmen. Das Team rechnet deshalb damit, dass es bis zu zwei Monate dauern kann, bis alle Investoren ihr Geld erhalten. Wie das konkret ablaufen wird, beschreibt Matchstick auf seiner Kickstarter-Seite.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 4 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Wie kann eine Firma das verbrauchte Geld zurückzahlen? (Atalanttore, Mi, 5. August 2015)
Re: HDMI-Stick ? (EineRoseisteineRoseisteineRose, Mi, 5. August 2015)
Re: HDMI-Stick ? (Verflucht, Mi, 5. August 2015)
HDMI-Stick ? (ein Laie, Mi, 5. August 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung