Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 7. August 2015, 09:17

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 14.04.3 LTS veröffentlicht

Die Ubuntu-Gemeinschaft hat Version 14.04.3 LTS, das dritte von mehreren geplanten Updates von Ubuntu 14.04 LTS, veröffentlicht. Es korrigiert zahlreiche Fehler und bringt das Produkt auf den neuesten Stand der Technik.

Canonical

Seit der Freigabe von Ubuntu 14.04 LTS haben die Entwickler zahlreiche Aktualisierungen und Fehlerkorrekturen der Basis-Distribution bereitgestellt. Neben einigen Sicherheitsupdates befanden sich darunter überwiegend Korrekturen verschiedener Komponenten. Bei diesen Korrekturen wurde dem Team zufolge darauf geachtet, dass sie die Kompatibilität erhalten. Korrigiert wurden Installations- und Update-Probleme, Kernel-Fehler, Fehler in Desktop- und Server-Programmen und einige andere.

Um eine bessere Verträglichkeit des Produktes auch mit neuerer Hardware zu gewährleisten, liefert das Ubuntu-Team einen aktualisierten Kernel 3.19 und einen neuen X-Server mit. Anwender, die nicht auf eine neue Hardware angewiesen sind oder das System als virtuelle Appliance nutzen, können allerdings weiterhin auf den alten Stack aufsetzen. Wie das funktioniert, beschreibt Canonical auf der Seite der Distribution.

Weitere Neuerungen der Desktop-Version umfassen diverse Anwendungsaktualisierungen. So wurde AppArmor um diverse neue Funktionen erweitert und bietet unter anderem neue Mechanismen für Anwendungen unter Unity. Der Unity-Desktop verfügt dagegen über einen verbesserten Bildschirmschoner, neue Fensterdekorationen und eine Unterstützung von High-DPI-Bildschirmen. Zudem wurde LibreOffice auf die Version 4.2.8 angehoben.

Fotostrecke: 28 Bilder

Installation von Ubuntu 14.04 LTS: Sprachauswahl
Installation von Ubuntu 14.04 LTS: Vorbereitung
Installation von Ubuntu 14.04 LTS: Partitionierung
Installation von Ubuntu 14.04 LTS: Zeitzone
Tastatureinrichtung bei der Installation
Die Server-Variante kommt dagegen mit OpenStack 2014.1, Puppet 3 und Xen 4.4. Zudem haben die Entwickler Ceph auf die Version 0.79 und Qemu auf 2.0.0 angehoben. Open vSwitch liegt darüber hinaus in der Version 2.0.1 und Libvirt in 1.2.2 vor. Eine Liste aller Neuerungen und Änderungen kann der Ankündigung entnommen werden.

Mit der Freigabe von Ubuntu 14.04.3 LTS stellt das Team auch neue Installationsmedien zum Bezug bereit. Diese können für die unterstützten Architekturen frei heruntergeladen werden. Neben einer Server-, einer Core- und einer Desktop-Version werden auch aktualisierte Versionen von Edubuntu, Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu Studio, Ubuntu GNOME, Ubuntu Kylin, Xubuntu und Mythbuntu angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung