Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 11. August 2015, 09:43

Software::Desktop::KDE

KDE startet Spendenkampagne

Das KDE-Projekt hat eine Spendenkampagne gestartet, die dem Projekt finanzielle Mittel verschaffen soll. Diese sollen dazu verwendet werden, Entwicklern die Reisekosten zu KDE-Sprints zu bezahlen.

kde.org

Vom 6. September an wird der schweizerische Ort Randa eine Woche lang Schauplatz eines weiteren »KDE Sprints«. Unter dem Motto »Bring Touch to KDE« werden sich auch dieses Jahr über 50 Entwickler zum Diskutieren und Arbeiten treffen. Wie das Projekt schreibt, seien die Meetings sehr produktiv. Am wichtigsten sei es aber, dass die Treffen schon etliche Durchbrüche ermöglicht haben. Gearbeitet wird an gleich mehreren Projekten, darunter KDEConnect, KDE für Android oder aber auch Digikam oder Gcompris.

Ein weiterer Austragungsort für einen »KDE Sprint« wird Berlin sein. Hier treffen sich im Oktober eine Woche lang KDE-Entwickler um an Kate, Kile und Kdevelop zu arbeiten. Wie schon beim Randa-Sprint tragen auch hier die Entwickler einen Teil der Kosten selbst, hoffen aber auch auf Spenden.

Dazu hat das KDE-Projekt eine neue Kampagne gestartet. Diese läuft noch bis Ende des Randa-Meetings am 13. September und soll laut Angaben auf der Seite des Projektes dazu beitragen, die Entwickler finanziell zu unterstützen. Insgesamt werden 38.500 Euro benötigt. Die kompletten Einnahmen der Kampagne sollen für KDE-Sprints ausgegeben werden. Gespendet werden kann via PayPal, Check oder eine direkte Überweisung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung