Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 26. August 2015, 14:32

Software::Distributionen::Debian

Zwei neue Smartphones mit Cyanogenmod

Der britische Hersteller Wileyfox hat zwei leistungsfähige neue Smartphones vorgestellt. Ihre Besonderheit ist, dass sie ab Werk mit dem Android-kompatiblen Cyanogenmod ausgestattet sind.

Wileyfox Swift

Wileyfox

Wileyfox Swift

Das Londoner Unternehmen Wileyfox ist nach eigenen Angaben ein Unternehmen, das den Benutzern mehr Wert für ihr Geld bieten will. Es legt die Schwerpunkte der Produkte auf Anpassbarkeit, hervorragende Sicherheit und Privatsphäre und Freiheit.

Mit Android oder gar proprietären Betriebssystemen wäre dies schwerlich zu erreichen. So setzt Wileyfox auf Cyanogenmod, ein Projekt, das den freigegebenen Quellcode von Android, sobald er endlich erscheint, zu einem neuen System formt, das mehr Konfigurationsmöglichkeiten, mehr Sicherheitsfunktionen und - im Vergleich zu vielen Android-Anbietern - häufigere Aktualisierungen anbietet. Bei Wileyfox wird das Betriebssystem »Cyanogen OS« genannt und ist in Version 12.1 enthalten.

Wileyfox Storm

Wileyfox

Wileyfox Storm

Die beiden ersten Smartphones des Herstellers sind große Geräte mit 5 bzw. 5,5 Zoll Display-Größe, schnellen 64 Bit-Prozessoren, viel Speicher, zwei MicroSIM-Slots, 4G LTE und großer Akku-Kapazität.

Das kleinere Modell Swift ist ab 129 britischen Pfund erhältlich und enthält einen Vierkern-SoC von Qualcomm mit 1,2 GHz, ein 5-Zoll-Display mit 1280 x 720 HD-Auflösung, 2 GB RAM, 16 GB Flash, eine Kamera mit 13 Megapixel und eine Frontkamera mit 5 Megapixel. Es lassen sich HD-Videos aufnehmen. Der wechselbare Akku hat eine Kapazität von 2500 mAh. Der Flash-Speicher lässt sich mit einer MicroSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Weitere Funktionalitäten sind ein 3,5 mm-Audioanschluss, WLAN, Bluetooth, GPS und Radio-Empfang. An Sensoren sind ein 3D G-Sensor, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor, Gyroskop und E-Kompass eingebaut. Das Gerät wiegt 135 Gramm, ist 141 x 71 x 9,4 mm groß und der Akku soll im Standby-Betrieb bis zu 200 Stunden (8 Tage) durchhalten.

Etwas größer und noch leistungsfähiger ist das Storm, das ab 199 britischen Pfund zu haben ist. Es enthält einen Achtkern-SoC von Qualcomm mit 1,5 GHz, ein 5,5-Zoll-Display mit 1920 x 1040 Full HD-Auflösung, 3 GB RAM, 32 GB Flash, eine Kamera mit 20 Megapixel und eine Frontkamera mit 8 Megapixel. Es lassen sich Full-HD-Videos aufnehmen. Der Akku hat auch hier eine Kapazität von 2500 mAh, ist aber laut Spezifikation nicht wechselbar. Der Flash-Speicher lässt sich mit einer MicroSD-Karte um bis zu 128 GB erweitern. Weitere Funktionalitäten sind ein 3,5 mm-Audioanschluss, WLAN, Bluetooth, GPS (A-GPS und Glonass) und Radio-Empfang. An Sensoren sind ein 3D G-Sensor, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor, Gyroskop und E-Kompass eingebaut. Das Gerät wiegt 155 Gramm und ist 156 x 77 x 9,2 mm groß. Die Akkulaufzeit im Standby-Betrieb ist noch nicht spezifiziert.

Ab wann die Geräte lieferbar sind, ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung