Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 28. August 2015, 12:47

Gesellschaft::Politik/Recht

Pioneer Awards der EFF für den Einsatz für Privatsphäre und Grundrechte

Die Electronic Frontier Foundation (EFF) wird am 24. September ihre Pioneer Awards 2015 an mehrere Personen und Organisation verleihen. Der Preis geht auch posthum an den Datenschutzexperten Caspar Bowden, der im Juli überraschend verstorben ist.

Electronic Frontier Foundation - eff.org

Zum 24. Mal vergab die EFF, die sich für die Verteidigung der Freiheit in der digitalen Welt einsetzt, ihre Pioneer Awards. Sie will damit Personen auszeichnen, die signifikante und einflussreiche Beiträge zur computergestützten Kommunikation geleistet haben. Dieses Jahr werden gleich zwei Einzelpersonen und zwei Organisationen ausgezeichnet. Die Preisträger sind Caspar Bowden, das Citizen Lab, Anriette Esterhuysen und die Association for Progressive Communications sowie Kathy Sierra. Sie alle haben nach Auffassung der EFF zum Schutz der Freiheit in der digitalen Welt beigetragen.

Caspar Bowden war ein britischer Datenschutzexperte und Aktivist. Laut EFF war er ein Visionär, der die ausufernde Überwachung zu bekämpfen versuchte, bevor andere überhaupt das Problem sahen. In den 1990er-Jahren arbeitete er in der Labour-Partei, wo er für Verschlüsselung eintrat. Nachdem die Partei davon Abstand nahm, gründete der die Foundation for Information Policy Research, um die Überwachung zu bekämpfen. Danach arbeitete er als Berater in Sachen Privatsphäre für Microsoft. Seinen EFF-Award wird er nicht mehr entgegennehmen können, da er im Juli überraschend verstorben ist.

Das Citizen Lab ist ein interdisziplinäres Labor in Toronto, das Forschung über die Beziehungen zwischen Informations- und Kommunikationstechnologien, Menschenrechten und globaler Sicherheit betreibt. In den letzten Jahren identifizierte und untersuchte es Überwachungs-Schadsoftware, die von staatlichen Stellen kommt und brachte diese eklatanten Verstöße gegen die Menschenrechte ans Licht. Es deckte auch die Firmen auf, die die Staaten beliefern, und brachte auch Zensur in sozialen Medien und Suchmaschinen an die Öffentlichkeit.

Anriette Esterhuysen ist die Direktorin der Association for Progressive Communications, einem internationalen Netzwerk, das sich für soziale Gerechtigkeit und Entwicklung weltweit einsetzt. Die Vereinigung stellte Aktivisten Netzwerkzugänge und E-Mail bereit, setzt sich für die Rechte der Frauen ein. Sie veröffentlichte außerdem eine grundlegende Charta für Internet-Rechte.

Kathy Sierra gründete die preisgekrönte Entwicklergemeinschaft »Javaranch«, die es nun schon fast 20 Jahre gibt, und entwarf die innovative »Head First«-Reihe von Programmierbüchern. Sie gab Ratschläge, wie man Online-Gruppen erfolgreich führt, so dass Meinungsverschiedenheiten nicht ausarten, und wie man das Wachstum solcher Gruppen fördert. Sie tritt außerdem für »humanere« Software und Online-Dienste ein.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung