Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 10. September 2015, 08:12

Software::Distributionen

SystemRescueCd 4.6.0 freigegeben

Über ein halbes Jahr nach der Version 4.5.0 steht mit SystemRescueCd 4.6.0 allen Nutzern eine neue Hauptversion des Systems zum Bezug bereit. Neu sind unter anderem Aktualisierungen des Desktops, des Kernels und der Werkzeuge.

Mirko Lindner

SystemRescueCd ist ein Linux Live-System auf einer bootbaren CD-ROM, um defekte Systeme reparieren oder um wichtige Daten von korrumpierten Systemen zu retten. Sie ist darauf ausgelegt, einen einfachen Weg, administrative Aufgaben bereitzustellen und beinhaltet zahlreiche Werkzeuge für die gängigsten Rettungsaufgaben. Die SystemRescueCD versetzt deshalb Anwender im Idealfall in die Lage, die Daten eines beschädigten Systems zu sichern, Dateisysteme von Fehlern und Festplatten von Viren zu befreien. Weiterhin ist es möglich, Systeme auf Rootkits zu überprüfen und Daten sicher zu löschen.

Mit der Freigabe der Version 4.6.0, die knapp ein halbes Jahr nach der letzten Hauptversion 4.5.0 erscheint, haben die Entwickler das System aktualisiert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Der eingesetzte Kernel trägt nun die Versionsnummer 3.14.50, wobei auch ein alternativer Kernel 4.1.6 gestartet werden kann. Der XFCE Desktop wurde zudem auf die Version 4.12 angehoben und GParted ist auf dem Stand der Version 0.23.0. Darüber hinaus wurden die btrfs-und xfs-Tools und Grub2 aktualisiert.

SystemRescueCD 4.6.0 kann ab sofort als ISO-Image von Sourceforge heruntergeladen werden. Das Image ist auf 32- und 64-Bit-x86-Systemen einsetzbar und kann sowohl auf einer CD, wie auch auf einem USB-Stick installiert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung