Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 14. September 2015, 11:28

Software::Mobilgeräte

Cyanogen Inc. umarmt Microsoft

Im Versuch, die Android-Alternative Cyanogen OS zukünftig ohne Google-Dienste ausliefern zu können, hat Cyanogen Inc. im Frühjahr eine Partnerschaft mit Microsoft über die Einbindung von mobilen Diensten aus Redmond geschlossen.

CyanogenMod 10

cyanogenmod.org

CyanogenMod 10

Jetzt soll außer den bereits integrierten Microsoft-Office-Apps auch Microsofts digitaler Sprachassistent Cortana tief in der Software-Basis der Cyanogen-OS-Plattform verwurzelt werden. Der nie um große Worte verlegene Cyanogen-CEO Kirt McMaster sagte dazu bei einem Interview mit der International Business Times, dies sei ein wichtiger Schritt, um im Massenmarkt Fuß zu fassen, und versprach einige »herausragende Entwicklungen« ab dem zweiten Quartal 2016. Die damit bestückten Geräte werden »iOS- und Galaxy-Vernichter« sein, so McMaster.

McMaster hatte kürzlich neue Smartphones mit Cyanogen OS in London vorgestellt. Im Januar, als Microsoft als Investor bei Cyanogen Inc. gehandelt wurde, hatte McMaster geäußert, man werde »Google Android entreißen«, es sei sowieso derzeit nur eine »Hülle für Google- und Android-Dienste«. Für das Ziel eines zwar Android-basierten, aber von Google-Anwendungen und -Diensten freies Cyanogen OS sieht der CEO einen Zeitraum von zwei bis drei Jahren als realistisch an.

Er gibt mobilen Betriebssystemen wie Firefox OS und Ubuntu Phone keine Chance, den Markt von hinten aufzurollen. Dazu braucht man laut McMaster zumindest eine Basis wie iOS oder Android. Deswegen sei Cyanogen OS auch kein Fork von Android, sondern voll kompatibel dazu. Für den Mitbegründer von CyanogenMod gehört aber auch Windows Phone zu den Versagern in diesem Markt. Diese Erkenntnis mag es auch gewesen sein, die Microsofts CEO Satya Nadella im März dazu bewog, die Verankerung von Microsofts mobilen Diensten in möglichst vielen konkurrierenden Plattformen als »eines der vordringlichen Ziele von Microsofts Mobilsparte« auszugeben.

Cortana ist für Android zwar verfügbar, jedoch lediglich als App mit Beta-Status. McMaster verspricht sich von der Integration in die Basis des Betriebssystems die Möglichkeit, andere Apps per Sprachbefehl zu steuern. Weitere Microsoft-Software wie Bing, Skype, OneDrive, OneNote und Outlook sollen folgen, sodass Cyanogen. Inc Herstellern ein mobiles Betriebssystem ohne Google-Dienste anbieten kann.

Von der Integration von Microsoft-Diensten nicht betroffen ist die freie Variante CyanogenMod, die als Entwicklungsbasis für Cyanogen OS dient und bei der Vereinbarung mit Microsoft ausdrücklich ausgenommen wurde. Cyanogen Inc. ist derzeit eines der angesagtesten Start-Ups im Silicon Valley und konnte bei den bisherigen Finanzierungsrunden bereits 80 Millionen US-Dollar einsammeln.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung