Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 21. September 2015, 13:27

Software::Mobilgeräte

Erster Meilenstein für Tizen 3.0 freigegeben

Der erste Entwicklungsschritt zu Tizen 3.0 bringt Verbesserungen wie die Unterstützung von 64 Bit und die Umstellung von X zu Wayland.

Tizentalk

Tizen, das Linux-Betriebssystem, das unter dem Schirm der Linux-Foundation entwickelt wird, stellt sich in eine Reihe mit einige anderen in den letzten Jahren hauptsächlich für mobile Geräte entwickelten Betriebssystemen, die noch keinen festen Platz in einem Markt besetzen konnten, der von Android und iOS dominiert wird. Dazu gehören neben Tizen auch Sailfish OS, Firefox OS, Ubuntu Touch und Windows Phone. Nicht einmal Microsoft schaffte es, trotz nahezu unbegrenzter Mittel, einen nennenswerten Marktanteil zu erobern. Im Hintergrund wartet bereits KDEs Plasma Mobile auf seine Chance.

Die noch in diesem Jahr erwartete stabile Version von Tizen 3.0 soll helfen, die Chancen des freien Betriebssystems zu verbessern. Der erste Meilenstein zu 3.0 bringt bereits einige wichtige Verbesserungen. So gibt es neben der 32-Bit-Version jetzt eine Ausgabe, die auf 64 Bit ausgelegt ist. Wayland übernimmt die grafische Ausgabe, die bisher von X gesteuert wurde. Ein weiterer Fortschritt ist die Implementierung des Multi-User-Betriebs. Zudem wurde ein neues, dreistufiges Sicherheitssystem etabliert, das mit Smack und Cynara den neuen Herausforderungen als Multi-User-System begegnet. Als Kernel kommt 4.0 zum Einsatz. Webkit2 wurde als Web-Engine gegen das Blink-basierte Chromium-efl ausgetauscht, das Konfigurationsmanagement übernimmt Buxton2. Für den zweiten Meilenstein wurden Kernel 4.1, die Integration von Kdbus und der Web-Application-Runtime Crosswalk avisiert.

Tizen ist konzipiert, um auf Smartphones, Tablets, Netbooks, Smart-TV-Geräten, Haushaltsgeräten und Infotainment-Systemen für Fahrzeuge zu laufen, wobei das Hauptaugenmerk derzeit auf mobilen Geräten und intelligenten Fernsehern liegt. Samsung leistet hier Entwicklungsarbeit und lieferte in diesem Jahr in Asien mit dem Z1 das erste Smartphone mit Tizen aus. Das Z3 als Mittelklasse-Modell könnte, basierend auf Tizen 3.0, noch vor Jahresende das erste Tizen-Phone in Europa werden. Samsungs Smart-TVs mit Tizen stehen in Konkurrenz zu Geräten von LG, die mit WebOS ausgestattet sind. Panasonic baut seine Software auf Firefox OS auf, während Sony und andere Hersteller hier auf Android TV setzen.

Alle Änderungen für den ersten Meilenstein von Tizen 3.0 sind dem Changelog zu entnehmen. Dort sind auch Binärpakete und Images für die Profile TV und Mobile hinterlegt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung