Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. September 2015, 14:29

Software::Grafik

Wayland 1.9 bringt Lizenzänderung

Bryce Harrington von Samsung hat Version 1.9 von Wayland und der Kompositor-Referenzimplementation Weston angekündigt. Neben Korrekturen enthält Wayland 1.9 vor allem die Klarstellung der Lizenz, mehr Änderungen wurden an Weston vorgenommen.

wayland.freedesktop.org

Wayland und Weston stehen nun unter der aktuellen MIT-Lizenz, nachdem sich vor einigen Monaten herausgestellt hatte, dass das System versehentlich unter der veralteten MIT/X11-Lizenz vertrieben wurde. Damit ist die Kompatibilität mit X.org auf der Lizenzebene wieder hergestellt.

Die weiteren Änderungen in der neuen Version von Wayland sind kleine Verbesserungen, Korrekturen und die Abspaltung der Bibliothek libwayland-private, die ausschließlich für Wayland gedacht ist, von libwayland-util. Letztere wird auch von wayland-scanner genutzt.

Wie Harrington vor wenigen Tagen geschrieben hatte, wird Wayland vorerst nicht mehr verändert, um Projekten wie KDE, Gnome und Enlightenment Gelegenheit zu geben, ihre Wayland-Portierungen fertigzustellen. Sorgen macht momentan noch Xwayland, dem die Entwickler bisher zu wenig Aufmerksamkeit widmen konnten. Dieses Programm ist aber für die Kompatibilität mit älteren Anwendungen nötig.

Der mit Wayland erschienene Kompositor Weston weist in Version 1.9 Wesentlich mehr Änderungen als Wayland auf. Eine Neuerung ist libweston, eine Bibliothek, die die Funktionalität eines Kompositors enthält. Sie ist noch experimentell und richtet sich an schlanke Window-Manager, die auf Wayland aufbauen wollen. Neu ist auch das Wayland dmabuf-Protokoll, das Video weiter beschleunigen soll, indem keine Kopieroperationen zwischen der Videoquelle und dem Display mehr benötigt werden. Die Daten müssen trotzdem irgendwie von der Videoquelle zum Display gelangen - das soll in Pipelines geschehen.

Verbesserungen gab es in der Behandlung des Hotplugging von Eingabegeräten. Das Test-Framework wurde neu geschrieben. Ferner kann der DRM-Kompositor jetzt Grafikkarten mit mehr als zwei angeschlossenen Monitoren handhaben. Entfernt wurde weston-screensaver, dessen Funktionalität von DPMS oder externen Projekten übernommen werden kann.

Die nächste Version von Wayland soll 1.10 sein und etwa Mitte Februar 2016 erscheinen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung