Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 23. September 2015, 09:17

Software::Browser

Firefox 41 mit kleineren Neuerungen

Nachdem Mozilla einige Neuerungen von Firefox verschoben hat, fallen die Änderungen der aktuell freigegebenen Version 41 eher bescheiden aus. Neu sind unter anderem eine Chatfunktion in »Hello«, Verbesserungen bei der Speichernutzung und Profilbilder in Firefox-Accounts.

Firefox 41

Mirko Lindner

Firefox 41

Bereits seit Firefox 35 hat der Mozilla in den Firefox-Browser einen Video-Chat-Dienst unter dem Namen »Firefox Hello« integriert. Das weiterhin noch in der Entwicklung befindliche Werkzeug wurde auch in der neuesten Version ausgebaut und bekommt bei Firefox 41 eine Chatfunktion spendiert. Bislang ließ sich Hello ausschließlich für Video-Gespräche nutzen. Mit der Integration von Chat bietet Hello künftig alle grundlegenden Funktionen, die Anwender zur Kommunikation benötigen.

Um die verschiedenen Browser-Funktionen zu nutzen, bietet Firefox bereits seit Version 29 die Möglichkeit, ein zentrales Firefox-Konto einzurichten. Neu in Firefox 41 ist die Möglichkeit, ein Profilbild einzufügen. Was auf den ersten Blick wie Spielerei aussieht, wird in Verbindung mit Hello irgendwann ein komplettes System zur Kommunikation ergeben. Darüber hinaus unterstützt Firefox 41 mit rund einem halben Jahr Verspätung Perfect Forward Secrecy (PFS) für sämtliche Anwendungen, die WebRTC verwenden. Damit soll die über den Browser geführte Kommunikation recht gut abgesichert sein.

Nachdem Mozilla in den früheren Browserversionen damit begann, die Signatur von Erweiterungen abzufragen, kündigte die Organisation an, künftig nur noch Erweiterungen mit gültiger Signatur zuzulassen. Diese Einschränkung findet nun doch nicht statt – zumindest nicht in Firefox 41. Nach derzeitiger Planung sollten Entwickler aber ihre Erweiterungen aber bis spätestens Ende dieses Jahres signieren lassen, denn mit Firefox 44 soll Schluss mit unsignierten Erweiterungen sein.

Weitere Neuerungen von Firefox 41 umfassen Verbesserungen bei der Nutzung des Speichers für Anwender des Werbeblockers »Adblock Plus« - dieser konnte sich schon mal bis zu einem Gigabyte an Speicher gönnen. Ein Speicherfehler im Zusammenspiel mit Windows 7 und YouTube wurde korrigiert. SVG-Bilder können ab sofort auch als Favicons benutzt werden und die MessageChannel- und MessagePort-APIs sind standardmäßig aktiviert. Web-Entwickler bekommen kleinere Erleichterungen serviert. Dank des Cache-APIs können zudem benannte Cache-Speicher durchsucht werden.

Einzelheiten zu Neuerungen und Verbesserungen liefert die Ankündigung der neuen Version des Browsers. Firefox 41 kann ab sofort vom Server des Projektes für verschiedene Betriebssysteme heruntergeladen werden. Die Anwendung ist internationalisiert und liegt in 80 Sprachen vor.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 6 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Electrolysis und Gtk+3 (Atalanttore, Sa, 26. September 2015)
Re[2]: Electrolysis und Gtk+3 (Anonymous, Mi, 23. September 2015)
Re[2]: Electrolysis und Gtk+3 (flipster, Mi, 23. September 2015)
Re: Electrolysis und Gtk+3 (glasen, Mi, 23. September 2015)
Re: Electrolysis und Gtk+3 (Unerkannt, Mi, 23. September 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung