Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 25. September 2015, 10:03

Software::Distributionen::Ubuntu

Ubuntu 15.10 Beta 2 erschienen

Rund einen Monat vor der Veröffentlichung von Ubuntu 15.10 »Wily Werewolf« bringt Canonical nun eine zweite Betaversion der Ubuntu-Familie, die auch ein Abbild von Ubuntu selbst mitbringt.

Neue Netzwerknamen

Canonical

Neue Netzwerknamen

Bei Ubuntu ist während der letzten Veröffentlichungszyklen am Desktop nicht viel Aufregendes passiert. Alle Energien fließen in die mobile Variante Ubuntu Touch, während die Entwickler versuchen, mit den Fallstricken einer gemeinsamen Codebasis klarzukommen. Das ändert sich auch mit Ubuntu 15.10 nicht, dessen Beta 2 nun für Ubuntu und seine Derivate erschienen ist. Der vorhandene Softwarebestand wird gepflegt und aktualisiert, Neuerungen sind eher Mangelware.

Die Beta 2 wird mit Kernel 4.2, GCC 5.2.1, Xorg 7.7 und Systemd 225 ausgeliefert. LibreOffice 5 ist ebenso mit von der Partie wie Firefox 41 sowie OpenStack Liberty. Als GUI kommt - eventuell letztmalig - Unity 7 zum Einsatz, hier lautet die Version mittlerweile 7.3.2. Canonical hofft, mit der LTS-Version 16.04 auf Unity 8 und Mir umschwenken zu können. Als Gründe für die Verzögerungen in diesem Bereich nennt ein Entwickler die langsamer vonstattengehende Entwicklung durch eine sich immer mehr etablierende gemeinsame Codebasis zwischen der mobilen Variante und dem Desktop. Hier sei der auftretende Mehraufwand klar unterschätzt worden.

Fotostrecke: 4 Bilder

Neue Netzwerknamen
Dateimanager in Ubuntu 15.10
Spracheinstellungen in Ubuntu 15.10
Terminal mit Software-Versionen
Der unter Unity liegende Gnome-Stack wurde fast durchgehend auf Gnome 3.16 angehoben, einige Komponenten wie etwa Nautilus verharren allerdings noch bei Version 3.14. Damit einhergehend hat Ubuntu aus Gnome 3.16 die schmalen Scroll-Leisten übernommen, die bei Mausberührung von einem schmalen Strich zu einer breiteren Leiste mutieren. Auf den ersten Blick weniger auffällig ist die Einführung persistenter Netzwerknamen. Diese bereits mit Systemd 220-6ubuntu2 eingeführte Funktion, die automatisch nur für neue Installationen gilt, soll eine verlässlichere Namensgebung für Netzwerkgeräte ermöglichen.

Die Abbilder zur zweiten Beta von Ubuntu 15.10 »Wily Werewolf« für die Varianten Desktop und Server stehen auf der Downloadseite zur Verfügung. Am 15. Oktober soll ein Veröffentlichungskandidat erscheinen, während eine Woche später mit der stabilen Veröffentlichung gerechnet wird.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Also mich freuts (Oiler der Borg, Mo, 28. September 2015)
Also mich freuts (Keinkommentar?, So, 27. September 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung