Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 16. Oktober 2015, 08:11

Software::Browser

Chrome entfernt Benachrichtigungszentrum

Der Suchmaschinenbetreiber und Softwarehersteller Google hat in seinem Blog bekannt gegeben, das Benachrichtigungszentrum seines Chrome-Browsers in der kommenden Version des Produktes entfernen zu wollen. Als Grund wird die geringe Akzeptanz genannt.

Google

Seit etlichen Jahren bietet Google in seinem Chrome-Browser den Zugriff auf Benachrichtigungen an, wie man sie beispielsweise aus Google Now oder aber zahlreichen Desktop-Anwendungen bekommt. So ist es Webseiten oder Web-Anwendungen möglich, Statusnachrichten zeitnah an den Nutzer zu übermitteln. Genutzt wird es beispielsweise bei diversen Online-Versendern oder aber in E-Mail-Anwendungen. Verpasste oder gelesene Nachrichten sammelt Google in einem eigenen »Benachrichtigungszentrum«.

Wer die Funktion allerdings bis dato nicht nutzte oder gar nicht kannte, gehört offenbar einem recht großen Kreis an. Wie Google im Blog des Unternehmens bekannt gab, wird das Benachrichtigungszentrum kaum genutzt, weshalb es in der kommenden Version auf dem Browser entfernt werden soll. Von der Änderung werden alle Desktop-Varianten des Browsers betroffen sein. Unberührt bleibt lediglich der Browser unter Chrome OS. Nicht betroffen von der Änderung ist auch die grundsätzliche Benarichtigungsfunktionalität des Browsers.

Entwickler, die das Benachrichtigungszentrum in ihren Lösungen nutzten, sind deshalb angehalten, die Dokumentation zu konsultieren und ihre Anwendungen gegebenenfalls anzupassen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung