Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 16. Oktober 2015, 14:40

Software::Distributionen::Suse

Opensuse Leap 42.1 RC1 erschienen

Mit großen Schritten nähert sich Opensuse Leap 42.1 der Ziellinie. Am 4. November soll das runderneuerte Opensuse während der SuseCon in Amsterdam stabil veröffentlicht werden.

Opensuse Leap 42.1

Opensuse Leap

Opensuse Leap 42.1

Rund drei Wochen nach der Betaversion liegt nun ein Veröffentlichungskandidat der ersten Ausgabe von Opensuse Leap vor. Mit Leap will sich das Projekt neu im Distributionsmarkt positionieren. Das vorliegende DVD-Abbild mit einer Größe von rund 4,2 GByte liegt, wie bei Opensuse üblich, nur in nicht unbedingt zeitgemäßer Version als Installer vor. Wer ein Live-Medium bevorzugt, kann sich mit Suse Studio eines selbst erstellen. Bei der Installation des Veröffentlichungskandidaten fiel auf, dass einige augenfällige Fehler der Beta eliminiert worden sind. So ließen sich in der Beta-Version die Online-Repositories nicht hinzufügen, was jetzt einwandfrei funktioniert. Auch der alternativ angebotene Net-Installer arbeitet nun ohne Murren.

Fotostrecke: 4 Bilder

Opensuse Leap 42.1
Opensuse Leap 42.1
Opensuse Leap 42.1
Opensuse Leap 42.1
Gegenüber der Betaversion wurden einige Pakete aktualisiert und 400 weitere hinzugefügt, sodass Leap nun einen Bestand von rund 7.600 Paketen aufweist. Der aktualisierte Kernel weist nun die Versionsnummer 4.1.10 auf. Das entspricht dem derzeit aktuellsten von Greg Kroah-Hartman betreuten Kernel mit Langzeit-Support. War bei der Betaversion noch LibreOffice 4.3.5 an Bord, so ist es nun Version 5.0.2. Als Browser kommt Firefox 41 zum Einsatz. KDE ist mit dem aktuellen Plasma 5.4 dabei, Gnome in der etwas angestaubten Version 3.16. Den Kern von Leap bilden rund 1.500 Pakete aus der Mutterdistribution SUSE Linux Enterprise (SLE). Das soll eine stabile Basis in Unternehmensqualität bilden, auf der die Gemeinschaftspakete, die zum Teil aus der Rolling-Release-Variante Tumbleweed stammen, aufsetzen.

Derzeit sind den Entwicklern rund 70 Fehler in Leap bekannt. Ein Großteil davon betrifft den von Opensuse bevorzugten Desktop KDE, der gerade im Übergang zu seinem fünften Zyklus steckt. Vier weitere kritische Fehler wurden dem Kernel zugeordnet. Das Abbild von Opensuse Leap 42.1 RC1 kann von der Projektseite heruntergeladen werden. Zudem steht dort auch der Netinstaller bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung