Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. Oktober 2000, 00:28

Offener Brief an HP

Eric Raymond, die Galionsfigur von Open Source, hat sich in einem offenen Brief an die HP-Managerin Carly Fiorina gewandt.

Frau Fiorina hatte kürzlich gesagt, daß Open Source eine natürliche, ja unausweichliche Bewegung sei und HP dies unterstütze.

Raymond fragt nun in seinem Brief, wo nach diesen schönen Worten die Taten bleiben. Als offensichtlichste Maßnahme könnte HP alle Spezifikationen ihrer Drucker freigeben, die GDI-Drucker eingeschlossen. Es sei unverständlich, daß diese nicht schon seit Jahren online verfügbar seien.

Eine zweite, nicht so einfache Maßnahme könnte es sein, die Quellen aller Druckertreiber zu veröffentlichen.

Schließlich sollte HP noch entscheiden, was mit HP-UX geschehen sollte. Benutzer von HP-UX beklagen sich über ständige Kompatibilitätsprobleme mit anderen Unix-Varianten. HP-UX sollte unter Open Source gestellt oder ganz aufgegeben und durch Linux oder BSD ersetzt werden.

Raymond bietet die Hilfe der Open Source Initiative bei Lizenzfragen und ähnlichem an und schließt den Brief mit einem standesgemäßen "Show us the code".

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung