Login


 
Newsletter
Werbung

Fr, 23. Oktober 2015, 11:27

Hardware::Mobilsysteme

Fairphone 2 erhält Portierung auf Sailfish OS

Das Fairphone 2, das ab Dezember ausgeliefert werden soll erhält Sailfish OS als Betriebssystem. Dazu gibt es eine enge Zusammenarbeit mit der Jolla-Gemeinschaft.

Fairphone 2 mit Sailfish OS

vakkov

Fairphone 2 mit Sailfish OS

Eines der Hauptziele des Fairphone 2 war es laut einem aktuellen Blogeintrag der Fairphione-Entwickler, eine offene Hardwareplattform zu bieten, um Organisationen und Communities, die freie mobile Betriebssysteme entwickeln, eine Plattform zu bieten. Da die Gemeinschaft um das Fairphone für dessen zweite Ausgabe besonders an einer Portierung von Jollas Sailfish OS interessiert war, wird jetzt in Zusammenarbeit beider Communities unter Beteiligung von Entwicklern von Fairphone und Jolla mit der Portierung begonnen. Erste Prototypen des Fairphone 2 wurden bereits an Entwickler aus der Sailfish-Community verteilt.

Zunächst soll eine funktionierende Basisversion erstellt werden, in die dann Jollas Techniken und Dienste integriert werden sollen. Wie lange das dauern wird ist derzeit, am Beginn der Entwicklung noch nicht abzusehen. die Fairphone-Entwickler machen darauf aufmerksam, dass es erst für die offizielle Version von Sailfish OS für das Fairphone 2 Support gegen wird. Dieser beschränkt sich bis dahin lediglich auf die Android-Version des Fairphone 2, das ab Dezember ausgeliefert werden soll.

Fairphone ist ein Unternehmen aus den Niederlanden, das unter möglichst fairen Bedingungen hergestellte Smartphones entwirft und produzieren lässt. Das reicht von fairen Arbeitsbedingungen für die Minenarbeiter, die die teils seltenen und wertvollen Mineralien wie Coltan, Cobalt und Zinn aus der Erde holen bis zu den Produktionsbedingungen in Asien. Bei den Minen wird zudem darauf geachtet, dass die Gewinne nicht an lokale Warlords gehen, die damit ihre Bürgerkriege finanzieren. Auch Müllvermeidung durch lange Haltbarkeit ist neben Offenheit und Transparenz eines der Prinzipien der Fairphone-Macher.

Für das Fairphone 2, das für 525 Euro eine Snapdragon-801-SoC, 32 GByte internen Speicher, ein 5-Zoll-Display sowie Android 5.1 bietet, stellten die Macher letztens eine Kostenaufstellung vor. Demnach setzt sich der Gestellungspreis aus 230 Euro Materialkosten sowie 110 Euro Produktionskosten zusammen. Laut der Aufstellung verbleiben pro verkauftem Gerät rund neun Euro beim Unternehmen. Das Fairphone 2 kann derzeit noch vorbestellt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 38 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Lustige Aufreger (Ist es nicht, Mi, 4. November 2015)
Re[5]: Zu teuer (wandernder, Di, 3. November 2015)
Re[9]: Zu teuer (wandernder, Di, 3. November 2015)
Re[7]: Zu teuer (wandernder, Di, 3. November 2015)
Re[3]: Zu teuer (wandernder, Di, 3. November 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung