Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 17. November 2015, 13:33

Software::Distributionen::Univention

Univention Corporate Server 4.1 freigegeben

Der Linux-Distributor Univention hat den Univention Corporate Server in Version 4.1 veröffentlicht. Das System erhielt einen neuen Kernel, Docker-Unterstützung und Single-Sign-On.

App-Center von UCS 4.1

Univention

App-Center von UCS 4.1

Die neue Ausgabe 4.1 des Univention Corporate Server erneuert den Kernel auf Linux 4.1, der neben vielen Neuerungen auch zusätzlich neuere Hardware unterstützt. Hardwarehersteller können ihre Produkte für die aktuelle UCS-Version zertifizieren. Aktualisiert wurden auch OpenLDAP und Samba 4.3.

Eine wichtige Neuerung ist die Unterstützung Docker-basierter Apps im Univention App Center. Univention hat sich damit für einen Standard entschieden, der einen sichereren parallelen Betrieb von gekapselten Applikationen in einer Umgebung ermöglicht. Gleichzeitig erlaubt es diese Technologie, miteinander in Konflikt stehende technische Anforderungen einzelner Apps leichter zu erfüllen, da diese nur für die jeweiligen Container erfüllt werden müssen. Hersteller von Unternehmenslösungen aus dem Univention App Center, das inzwischen mehr als 70 Anwendungen aus den Bereichen Unternehmen und Bildung umfasst, stellen ihre Softwarepakete wie gewohnt zur Verfügung. Die Paketierung der jeweiligen Applikation als Docker-App kann das App Center automatisch übernehmen.

Das neu integrierte SAML-Framework ermöglicht es Nutzern von Apps aus dem Univention App Center, vom Single Sign-On-Framework von UCS zu profitieren, indem sie sich nur noch einmal mit einem Passwort in der Umgebung anmelden müssen. Hersteller, die ihre Lösungen im Univention App Center zur Verfügung stellen, können mit der Integration der passenden Schnittstelle einfach an die Security Assertion Markup Language (SAML) andocken. Auch die Anmeldung für Administratoren an der Univention Management Console setzt auf diese Technik auf.

UCS 4.1 ermöglicht es nun, das Anmeldeverfahren um einen zweiten Faktor, beispielsweise eine jedesmal neu generierte TAN, zu ergänzen und damit die Gefahr vor unautorisierten Zugriffen weiter zu vermindern. So können UCS Nutzer nun aus dem App Center mit einem Klick beispielsweise die App privacyIDEA integrieren, die dies realisiert. Sie steht anschließend sowohl für die Anmeldung an der Univention Management Console als auch für die Anmeldungen an weiteren auf UCS basierenden Services zur Verfügung, wenn diese den SAML-Standard unterstützen.

Ferner bietet UCS jetzt auch Self-Services für vergessene Passwörter. Diese Funktion wurde besonders von UCS-Anwendern aus großen Schulumgebungen und Cloud-Diensten nachgefragt. Nutzer können nun komfortabel selbst ihre Passwörter neu setzen. Die Identität des Nutzers wird wahlweise via E-Mail oder SMS geprüft.

Neben diesen neuen Funktionen gab es zahlreiche Verbesserungen bei der Bedienbarkeit. So ist die Oberfläche von Univention App Center deutlich übersichtlicher geworden, der Nutzer bekommt für die einzelnen Apps mehr Informationen wie beispielsweise die Einbindung von Videos zu dem jeweiligen Produkt oder ein Bewertungssystem zu den einzelnen Apps.

UCS 4.1 kann kostenlos als VM- oder ISO-Image bei Univention heruntergeladen werden. Der Univention Corporate Server ist freie Software unter der AGPLv3 und steht seit April allen Anwendern auch ohne Supportvertrag kostenlos zur Verfügung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung