Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 18. November 2015, 11:12

Software::Distributionen::Chrome

Chromebit verwandelt Monitore und TV-Geräte in eine Chromebox

Der von Asus und Google entwickelte PC-Stick Chromebit CS10, der im Frühjahr erstmals vorgestellt wurde, wird nun ausgeliefert.

Asus Chromebit

Asus

Asus Chromebit

Chromebit ist ein 123 x 31 x 17 Millimeter messender Stick, der wie der Google Chromecast per HDMI an ein Display angeschlossen wird und dieses in einen PC mit Chrome OS verwandelt. Dazu ist der kleine Stick mit dem ARM-SoC Rockchip-RK3288-C ausgestattet, der neben einer Mali-T764-GPU vier Cortex-A17-Kerne beherbergt und mit bis zu 1,8 GHz taktet. Flankiert wird der SoC von zwei GByte LPDDR3 und 16 GByte internem Speicher.

Der von Asus als »Chromebit CS10« vermarktete HDMI-Stick verfügt außerdem über WLAN nach 802.11ac-Standard, Bluetooth 4.0 und einen USB-2.0-Port. Strom wird über ein externes Netzteil zugeführt. Die Handhabung ist denkbar einfach, der Stick wird an einen HDMI-Port angesteckt, Zugriff mit Tastatur und Maus geschieht per Bluetooth.

Bedingt durch den verwendeten Standard HDMI 1.4 ist die Auflösung des Chromebit auf Full-HD 1080p limitiert. Google sieht unter anderem Einsatzgebiete bei Kioskanwendungen und Digital Signage für Werbe- und Informationssysteme.

In den USA, Asien und einigen europäischen Ländern ist der Chromebit CS10 bereits im Handel, in Deutschland wird er für Ende November in den Shops erwartet. Ein dänischer Online-Händler bietet den Stick für 120 Euro an. In den USA liegt der derzeitige Preis bei 85 US-Dollar. Die Preisgestaltung für Europa liegt damit auf gleicher Höhe mit dem Preis, der derzeit für den Intel Compute Stick hierzulande verlangt wird.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung