Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 19. November 2015, 11:35

Software::Entwicklung

Microsoft öffnet Editor »Visual Studio Code«

Microsoft hat den Quellcode eines Editors unter die freie MIT-Lizenz gestellt und den Quellcode auf Github publiziert. Der Editor ist auch unter Linux nutzbar.

Visual Studio Code unter Linux

Microsoft

Visual Studio Code unter Linux

»Visual Studio Code« ist ein Editor für C#, HTML, CSS TypeScript/JavaScript, JSON, und andere Sprachen sowie für die Umgebungen Node.js, ASP.NET 5, Unity und MS Office. Er darf nicht verwechselt werden mit Visual Studio, der proprietären Entwicklungsumgebung von Microsoft. Visual Studio Code enthält allerdings über die üblichen Editorfunktionen hinaus auch Ansätze zur Projektverwaltung.

Im Wesentlichen ist »Visual Studio Code« ein weiterer Editor mit Syntaxhervorhebung, automatischer Code-Ergänzung und weiteren nützlichen Funktionen. Er arbeitet dateiorientiert und besitzt ein flexibles Layout, bei dem bis zu drei Dateien nebeneinander dargestellt werden.

Jetzt hat Microsoft den Editor unter die freie MIT-Lizenz gestellt und den Quellcode auf Github publiziert. Große Teile des Editors beruhen aber ohnehin auf freiem Code, der GitHub Electron Shell aus dem Atom-Editor-Projekt. Neben dem Quellcode sind auch Binärpakete für Linux x86 (32 und 64 Bit) verfügbar. »Visual Studio Code« ist wohl nutzbar, aber noch nicht fertig. Die weitere Entwicklung soll in Gemeinschaftsarbeit im Github-Projekt erfolgen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 12 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[5]: Beim DLRG (Oberschlumpf, So, 22. November 2015)
Re[4]: Beim DLRG (ah, So, 22. November 2015)
Re[3]: Beim DLRG (Linuxianese, Sa, 21. November 2015)
Re[2]: Beim DLRG (frei, Fr, 20. November 2015)
Re: Beim DLRG (blablabla233, Fr, 20. November 2015)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung